Ihre Meinung über unseren Service vor Ort: Jahr 2010

Wir hatten eine superschöne Reise. Es hat alles bestens geklappt. Die Tickets waren immer pünktlich und auch richtig ausgestellt vor Ort. Das Jurtencamp in der Steppe war sehr gut und auch der Transfer hat funktioniert. Einzig von der Krugobaikalka hätte ich mir persönlich ein wenig mehr erwartet, was aber eher allgemeiner Natur war und nichts mit den von ihnen erbrachten Leistungen zu tun hat. Die Zugfahrten in der 2. Klasse waren absolut in Ordnung.

18.11.2010


- Ihre Reservierungsbestätigung (im chronologischen Ablauf der Reise) hat einen hervorragenden Überblick über die Reise und die entsprechenden "To-Do's" gegeben und war somit sehr hilfreich.
- Auch das Informations- und Kartenmaterial war hilfreich und interessant.
- Ich fand es echt klasse, dass die Umbuchung des einen Hostels/Hotels kurz vor Reiseantritt so reibungslos geklappt hat.
- Mir wurde von anderen Back-Packern, die den Transsib über die russisch/mongolische Grenze genommen haben, bestätigt, dass es an der Grenze eine halbe Ewigkeit gedauert hat. Ihr Tipp, den Bus zu nehmen, hat sich damit als goldrichtig erwiesen.

-Spitzenklasse war das Hostel in Irkutsk von Jack.

-Die von mir eigenmächtige Umbuchung des Mayak-Hotels in Listwianka hat sich als Preis/Leistungs-Flopp herausgestellt. Also das Haupthotel ist purer Luxus, das Frühstück heller Wahnsinn und die Sauna ist auch super, aber entgegen der Internet-Seite nicht mit im Preis inbegriffen. Man muss extra zahlen und es ist wahnsinnig teuer. Im Nachhinein glaube ich, dass ich die gesamte Sauna für den Preis gebucht habe. Hätte ich den Preis mit 10 Leuten teilen können, wäre es günstig gewesen. Das Nebengebäude hat keine Rezeption und ist jederzeit für jedermann zugänglich. Das Zimmer war ok, aber sehr klein. Das Badewasser war braun (dort ja vielleicht üblich?). Nach 5 Tagen Transsib 3. Klasse, war ich jedoch heilfroh meine eigenen 4 Wände und ein wenig Luxus zu haben :-) Nach den gesammelten Erfahrungen mit den Hostel auf dieser Reise, glaube ich, dass es ein Hostel auch getan hätte.

-Hotel Izmailovo Vega: Preis-Leistung: gut, Frühstück: hervorragend, Metroanbindung: hervorragend.

-Hostel Gomez: Lage: Super günstig nah am Bahnhof gelegen, nachts entpuppt sich die Lage als düster und unheimlich mit vielen (betrunkenen) Gestalten. Die "Hostel-Dame" war super sympathisch, am letzten Abend gab's sogar Abendessen, obwohl eigentlich nur Frühstück inklusive ist. Der Computer lief mit Win95 langsam wie mein Kopfrechnen, aber man kam ins Internet! :-) Hostel Gomez würde ich wieder machen :-) Tripple AAA für "Hostel-Dame"!

- Autotransfer: Super pünktlich, toller Wagen, älterer Herr, aber zuverlässig und vorsichtiger Fahrer. Mit interessanten Zwischenstopps ;-)

- Mit eines der Highlights: Das Jurtencamp! Auf der Hinfahrt habe ich viele Camps gesehen, die mir nicht so zugesagt hätten. Dieser Camp war aber wunderschön gelegen und auf jeden Fall empfehlenswert! Hatte eine Jurte für mich alleine. Jurten waren purer Luxus ;-) Essen super. Sanitäre Anlage super. Service super. Horseride wurde kurzfristig organisiert. Service-Personal hat "Connectiop24.08.2013pn" mit anderen Back-Packern beim Essen eingeleitet. Die Landschaft - ein Traum! Triple AAA ;-)

- Hotel Greenland Jiulong, Shanghai: Das Auffinden dieses Hotels ist eine Geschichte für sich, aber es hat sich gelohnt zu suchen! Preis-Leistung: Spitzenklasse! Im 22 Stock konnte ich beim Duschen oder auch Baden durch das Schlaf- und Arbeitszimmer aus dem riesigen Fenster Shanghai beobachten - heller Wahnsinn, so viel Luxus bin ich nicht gewohnt :-) Relativ am Ende der Reise war das der totale Kontrast zur 3. Klasse Transsib und es tat gut.

Ich möchte nochmals vielen Dank für Ihre Hilfe und glorreichen Tipps sagen. Ihr Service war hervorragend. Ich werde Sie in meinem Freundes- und Bekanntenkreis weiterempfehlen. Und sollte es mich wieder gen Osten verschlagen, steh ich natürlich wieder bei Ihnen auf der Matte ;-)

15.11.2010


What makes the Transsiberian Express such a special and memorable experience....The People. That was what I always read and now can say fullhearted myself.

First I would like to thank you so much for helping me to fullfill this dream holiday, it was everthing I expected but I received so much more. It was with your help, and your partner offices in Russia a perfect streamlined organised journey for me.

Sightseeings:
Piter, Perm, Ekaterinburg, UU, UB; the guides were extremely pleasant, well informed and it was a real pleasure to have them as my guide. The guide in UU even invited me to the wedding of her niece which was quite an experience as I`ve never been to a Buriat wedding before. The guides in Piter and Perm are now on my Facebook and we have written and exchanged several letters and photo`s.

HomesSpät aber doch darf ich mich bei Ihnen nochmals melden und mich recht herzlich für die tolle Reiseorganisation und Ihre Unterstützung für die Vorbereitung unserer Reise im Juli nach China, Mongolei und Russland bedanken. Es hat alles wunderbar funktioniert – die Zug- und Bustickets waren gebucht und wurden rechtzeitig übergeben bzw. konnten bei den zuständigen Stellen abgeholt werden. /ptays:
Piter, Perm, Ekaterinburg, UU, UB; the people were sooo friendly and helpfull. The table was always full with food, free laundrey, they showed the city to you, went shopping with you, brought you to the station etc. I can`t say enough how pleasantly suprised I was with the culture of the Russians. In the beginning in Piter I thought they are only nice because I paid them and it is their job, but on the 2nd day the receptionist invited me for dinner at her home and slowly I learned that they are warm and are truly concerned for you. These people are mostly elderly but they ase so warm and welcoming...it is clear that they don`t just in it for the money. The Homestays in Piter, Perm, Ekaterinburg and UU and I are still in contact by exchanging letters and photo`s. Also Piter, Perm and UU gave me cards and little pressents after my 2 days stay which I thought wpbr / as extremely considerate.

04.10.2010


Hallo Frau Forysiak, ich möchte nicht versäumen Ihnen mitzuteilen, dass das gebuchte Hotel in Moskau, Izmailova-Vega, das Geld wert war und dass zur vereinbarten Zeit, am Sonntag, den 05.09.2010, um 10 Uhr, die Fahrkarte für den Zug von Ulan Bator nach Peking übergeben worden ist.Auch lag in der Agentur in Ulan-Ude die Busfahrkarte für mich bereit und das Hotel war über meine Ankunft unterrichtet.Der Urlaub war schön, konnte neue Eindrücke mitnehmen und dafür das alles geklappt hat, möchte ich mich bedanken.

28.09.2010


Mein Favorit ist Olchon, 4 Tage waren genau richtig, ich wäre auch noch länger dort geblieben. Allerdings haben wir dort auch die meisten Backpacker getroffen und davor fast niemanden auf der Reise :-) Wenn man es etwas / noch ruhiger haben will, raten wird dazu NICHT bei Nikita zu übernachten. Es waren 100 Personen da und es war mehr wie in einem Camp von der Atmosphäre her und auch das Essen war weniger gut verglichen mit anderen Orten (wir haben von Bistro bis einfaches Restaurant gegessen).

18.09.2012


Ihre Partnerbüros vor Ort in Irkutsk, Ulan Ude, Ulan Bator: keine Beanstandungen, alles sehr gut organisiert und sehr zuverlässig. Die deutschsprachige Reiseleitung war jeweils sehr pünktlich und sehr informativ.

Unterkünfte: In Irkutsk (Hotel Gloria) gab es in der ersten Nacht nur 2 Doppelzimmer statt 1 DZ und 2 EZ. War aber kein Problem. In Listwjanka war das gebuchte Hotel Majak noch geschlossen (unsere Vermutung: die Sanierung des Majak hatte sich länger hinausgezögert als geplant). Wir wurden an der Fährstation jedoch abgeholt und zum Hotel "Krestovay Pad" per Taxi geleitet. Gut vom Partnerbüro in Irkutsk organisiert. Besonders empfehlenswert war der Besuch in Bolschije Koty im Chalet. Sehr freundliche Wirtsleute. Toll auch der Besuch im Gercamp im Terelj Nationalpark. Sehr schöne Lage in einem Talkessel, nette Wirtsleute. In beiden Destinationen waren wir fast die einzigen. Die Ruhe war im Kontrast zum Trubel in den (Millionen)städten sehr angenehm. Im Gercamp könnte es allerdings bei Vollbelegung etwas turbulent werden.

25.06.2012


Ganz herzlichen Dank für die perfekte Organisation der Tickets und der Visa und die vielen guten Infos. Wir hatten die ganze Zeit das Gefühl, dass alles gut geplant und organisiert ist. Wir können Eyand unbedingt empfehlen.

16.05.2012


Es war alles sehr gut organisiert. Bei Ankunft im Hotel in Ulan Bator lagen die Zugtickets bereits an der Rezeption für uns bereit. Am Mittwoch den 26-10-2011 habe ich noch mit Ihrem Kontaktbüro telefoniert um nach Einzelheiten zum Bahnhof und zur Zugabfahrt zu fragen. Alle Fragen wurden richtig und kompetent beantwortet. Das 1. Klasse Abteil war gut trotz der Betten übereinander, was Bauart bedingt durch den Waschraum war. Die Bahnschienen in der Mongolei waren nicht miteinander verschweißt, was die Bahnfahrt etwas unruhig gemacht hat, d.h. Klack, Klack Geräusche der Bahnräder. In China waren die Bahnschienen besser. Der Service im Zug war auch gut. Auch das Essen im Zugresteraunt. Die rund 32. Stunden Fahrtzeit sind wie im Flug vergangen. Insgesamt hat es uns gut gefallen. Vielen Dank für die gute Organisation. Ich werde Sie gerne und mit guten Gewissen in meinem Bekanntenkreis weiter empfehlen.

01.11.2011


Die mit Ihrer Hilfe geplante Reise war ein voller Erfolg und ein wunderbares,wenn auch etwas anstrengendes Erlebnis.

Alle Reiseführer und -führerinnen (mit Ausnahme Shanghai) sind wirklich sehr zu loben. Sie waren alle sehr engagiert, kompetent, aufgeschlossen, sehr freundlich, sprachen sehr gut deutsch (was bei unseren teilweise unzureichenden Englischkenntnissen erfreulich war), haben sich sehr große Mühe mit uns gegeben und sind auf alle unsere Wünsche eingegangen.

Was auch sehr angenehm war, daß wir von ihnen (Ausnahme Shanghai) immer von unserer Ankunft bis zur Abreise voll betreut wurden. Die einzige Besichtigung mit einer großen Gruppe (Chinesische Mauer) war für uns dann auch sehr enttäuschend.

Die gebuchten Hotels waren nahezu alle ausgezeichnet und lagen meist sehr günstig in Zentrumsnähe, so konnten wir die Städte auch leicht auf eigene Faust erkunden. Ausnahme unser Hotel in Irkutsk, ( Viktoria) da war das Bad etwas verschimmelt und in Listwianka, da waren die Zimmer im alten Gebäude doch etwas zu einfach. Ein Zimmer war annehmbar, das andere unter aller Kritik. Wir baten dann um ein anderes Zimmer, sollten dann aber 20.— Dollar Aufpreis bezahlen. Nach Intervention von unsrer Reiseleiterin Frau Lydia ( besonders zu empfehlen) bekamen wir dann auch im neuen Gebäude ein besseres Zimmer.

Die Fahrt auf der alten Baikalbahnstrecke war etwas sehr lang (die Zwischen-Aufenthalte waren zu lang – und die ständige Berieselung vom Fernseher war sehr nervig).

Der Ausflug nach Ust Urda ist weiter zu empfehlen, wird aber bei weitem übertroffen von der Yangze-Kreuzfahrt. Wir waren alle sehr begeistert. Nun hatten wir mit dem Wetter auch sehr viel Glück. Von wenigen Stunden abgesehen hatten wir immer das perfekte Wetter.

Der Aufenthalt im Jurtecamp war sicher, neben der Yangtze Kreuzfahrt, das Highlight dieser Reise. Unser Camp lag malerisch in einem Talkessel, von beeindruckenden Bergen umgeben. Das Wetter war einmalig, tagsüber Sonne bei wenig Wind, ideal zum Wandern, nachts Frost, aber in wohlig beheizter Jurte sehr gemütlich zu ertragen. Die menschen-leere Landschaft so, wie ich mir die Mongolei immer vorgestellt habe, mit faszinierenden Farbspielen. Das Essen war sehr wohlschmeckend, abwechselungsreich und mehr als ausreichend. Toll, was die Frauen da auf den Tisch gezaubert haben.

Der Führer in Ulan Ude war auch besonders zu empfehlen. Keiner hat soviel Engagement und Leidenschaft an den Tag gelegt wie er.

Nochmals vielen Dank für die gute Beratung und Organisation unserer Reise. Wir werden Sie gerne weiterempfehlen. Sollten Sie noch Fragen haben, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

11.10.2011


Bin am 2.10. wieder gut in Hamburg eingetroffen. Die Reise war fast 4 Wochen lang und durch das viele aus- und einsteigen und die verschiedenen Unterkünfte auch ein bißchen anstrengend. Aber vor allem war sie wunderschön! Moskau war schon sehr interessant und ihr Hotel Izmailovo war gut. Abends beim Losfahren war es ein wenig unübersichtlich mit den verschiedenen Bahnhofsgebäuden und der Erlangung der Tickets aber danach klappte es einschließlich Bus überall sehr gut.

Bei ihrer Organisation klappte alles sehr problemlos und auch bei unseren eigenen Unternehmungen lief alles glatt. Ein kleines Wörterbuch hat gut geholfen.

Also wir waren begeistert und sehr zufrieden. Vielen Dank und ganz herzliche Grüße nach Berlin

08.10.2011


Wir sind wieder in Deutschland angekommen, gesund und munter und mit der Erkenntnis, dass leider alles schon wieder vorbei ist. Alles hat wunderbar geklappt, vielen Dank nochmals an deine Planung!

Die Besichtigungsprogramme haben uns sehr gut gefallen, vor allem weil sie keiner typischen Touristentour glichen, sondern immer etwas sehr individuelles hatten und auch die Reiseleiter an sich ihren besonderen Charme hatten.

Die Unterkünfte haben auch wunderbar gepasst, besonders weil sie so Zentrums nah waren und wir aufgrund der kurzen Zeit, die wir in den meisten Städten hatten, alles leicht und schnell erreichen konnten. Einzig das "Hostel Gomez" in Ulan Bator war nicht ganz so gut. Der gebuchte Standard wäre nicht so schlimm gewesen, aber als wir am Abend ankamen war das Zimmer noch nicht fertig und am morgen gab's eine Überschwemmung im Bad. Verwirrend war auch etwas, dass das Hostel eigentlich "Mr. Gomez" hieß. Alles in allem war das aber auch kein Problem.

Am meisten in Erinnerung ist mir die Übernachtung bei Frau Tamara in Irkutsk geblieben, das war hinreißend. Die Nacht in der Jurte war aber auch nicht schlecht.

29.09.2011


es war einfach toll! Wir fühlten uns immer sehr gut geleitet und betreut. Alles verlief hervorragend nach dem Plan, den Sie für uns erstellt hatten.

Und hier ein paar Einzelheiten:

Nowosibirsk
Der Fahrer Dimitrij - sehr höflich und hilfsbereit
Die Führerin Irina - sehr gute Einführung in sibirische Landeskunde und Mentalität, Stadtführung umfassend (besonders der Einblick in die Wohngenmeinschaft alter Frauen - Zufall oder geplant?), sehr hilfsbereit beim E-Fahrkartenschalter (das hätten wir, weil ohne Sprachkenntnisse, wohl nicht alleine geschafft), hat uns bis zur mitternächtlichen Abfahrt der Transsib begleitet

Irkutsk
Der Fahrer Sergeij begleitete uns hervorragend, sicher und zuverlässig (was bei diesen Verkehrsbedingungen viel wert ist). Er war uns mit seiner Freundlichkeit, seiner Höflichkeit und Zuverlässigkeit ein sehr angenehmer Begleiter.
Die (gemütliche) Stadtführerin Anastasia (oder Natascha? Wir haben ´s vergessen.) machte ihre Sache sehr gut. (In die Klosterkirche konnte sie nicht mit hineingehen, da sie ihr Kopftuch vergessen hatte!)
Übernachtung bei Tamara: Sehr schön der Einblick in die Wohnverhältnisse innerhalb eines von außen nicht sehr ansprechenden Wohnblocks. Überraschung: Als wir von Olchon zurückkamen ("Ach, sind Sie schon da?"), war eins unserer Betten noch von einem holländischen Touristen belegt. Das war amüsant.

Olchon
Sergej hat uns bis fast auf den Platz im Schnellboot begleitet. Er hat wohl das Personal informiert, dass zwei deutsche Touristen mitfahren. Denn In Port Baikal legte das Schiff an, alle stiegen aus, nur wir nicht, und dann wurden wir durch Zeichen gebeten, auch auszusteigen (was wir allerdings nicht wussten) und hinter dem Strom der Leute zu einer anderen "raketa" zu gehen. Das war aber problemlos.
Die Überfahrt mit Blick auf die Küste erlebten wir wie im Film von Klaus Bednarz.

"Nikita"
Auch hier: Der Fahrer Anton bringt uns sicher auf für uns ungewöhnlicher Piste zur Unterkunft. Aufnahme in die Anlage problemlos, großzügiges Zimmer (man kann sogar vier Tage mit einem Handtuch auskommen; das Duschen in Intervallen ist ein neues Erlebnis). Das von Ihnen eingeplante "Restaurant"-Essen (Buffet) war sehr gut (andere deutsche Gäste haben vom "Kantinenessen" schnell noch umgebucht). Deutsche Gesprächspartner fanden unsere Reise individueller organisiert!!
Der Ausflug zur Nordspitze: unvergesslich was die Landschaft, das Picknick und die abenteuerliche Fahrtstrecke betrifft.

Die Baikalbahnfahrt muss ein Muss sein! Sie ist atemberaubend schön. Und wir haben auch im (ach so kalten) Baikalsee gebadet.

Ulan Ude
Zwar liegt das Hotel Sagaan Morin nahe am Bahnhof. Aber: a) Man muss das Gepäck über sehr viele Stufen hoch auf eine Brücke über die Gleise und wieder hinunter tragen. b) Die Wegstrecke ist sehr holprig und mit Trollys schwierig zu bewältigen. c) Das Hotel (vor allem sein Eingang) ist nur schwer zu finden. Aber eine sehr freundliche Russin hat Kind und Auto stehen lassen und uns über verwinkelte Wege dahingeführt. Trotz der Nähe würden wir bei einem nächsten Mal einen Fahrdienst nehmen.

Ulan Bator
Hotelunterkunft (Bayangol) sehr gut.
Sehr gute Betreuung durch Fahrer ("Badei") und Führerin Magi. Die ausführlichen Informationen insbesondere im Kloster Gandan haben uns gefallen, ebenso die durchaus etwas kritischen Anmerkungen zur Stadtentwicklung.

Tereldsch
Auch das: ein Muss! Einfach überwältigend. Ohne deutschsprachige Führung wäre die Erkundung des Gebietes nur halb so viel wert (Steinformationen, Besuch einer "aktiven" Jurte ...). Uns haben die Jurtenanlage und die Übernachtung sehr gut gefallen.
"Badei" hat mit unserer Zustimmung das Programm für den letzten Tag erweitert: Wir waren mit ihm beim neuen Dschingis-Khan-Monument samt Museum (sehr beeindruckend), im größten Kaufhaus der Stadt, im Restaurant BD´s Mongolian BBQ und in der Abendvorstellung des Mongolian National Song and Dance Academic Ensembles. Alles war einfach toll, und es passte noch gut in den Tag hinein. (B. hat sich als ein sehr guter Fahrer und Begleiter erwiesen.)

Das einzig Nervige, für das aber ein Reisebüro keine Verantwortung übernehmen kann, war das Eincheck- und Passkontrollchaos am Flughafen. Noch 3 Minuten (nach 2 Stunden Stehen) vor dem Abflug hatten wir 8 Personen vor der Passkontrolle vor uns, bis eine italienische Reiseleiterin die Situation erkannte und wir vorgezogen wurden. Nur so erreichten wir noch das Flugzeug!
Dass unsere Koffer heute erst aus Moskau kommen und heute Abend angeliefert werden, ist kein Unglück, aber ein letztes unerwartetes Ereignis.

Insgesamt war es eine Reise, die uns sehr gut gefallen und bereichert hat.

30.08.2011


Ganz herzlichen Dank ueberhaupt noch einmal an Sie fuer die Organisation der Reise. Mittlerweile sind wir wieder in Ulan Bator angekommen und es war bislang eine wunderschoene Reise - die Bahnfahrten, die Unterkuenfte, die Ausfluege - es war alles super, wie konnten die Zeit in vollen Zuegen geniessen.

11.08.2011


Die Reise war wunderbar. Es war alles gut, die Zugfahrt, das Hotel in Beijing, die Reise durch die Wüste. Anfangs hatten wir ein bisschen Mühe mit der Reiseleiterin, aber bis Ende hatten wir uns doch noch lieb. Ise ist in ihrem Kopf noch sehr "Vor der Reform"....wie sie es so schön immer nannte. Als wir uns dann ein bisschen näher kennen gelernt haben und auch ihre Hintergründe etwas gekannt haben, lief es runder. Ich habe mich oft ein bisschen von Frau zu Frau mit ihr unterhalten, da habe ich gemerkt, dass sie doch vieles annahm, was ich ihr einfach nur so beiläufig mitgeteilt habe.

Der Fahrer war bekommt von uns eine AAA....der war einfach nur toll.

Ingesamt war es eine ganz runde Sache und ich werde mir sicherlich noch den Westen mit dem Altai Gebirge anschauen. Dann werde ich mich bei Dir melden.....vielleicht nächstes Jahr. Würde dann ab Berlin fliegen und direkt in die Mongolei, denn Beijing habe ich ja jetzt gesehen. Mich reizt die Natur mehr als die Großstadt. Aber auch dort war alles perfekt organisiert. Hotel und die Reiseleiterin waren sehr gut.

Ah, ja, die Jurtenübernachtungen waren alle sehr gut. Also großes Kompliment.

10.08.2011


Das Hotel Duslyk in Kasan heisst auch Hotel Bulak und ist nicht auf allen Karten mit beiden Namen eingezeichnet. Zentrale Lage, das Zimmer war schön, ruhig und sauber, das Frühstück hätte aber ein bißchen ausführlicher sein können.

Hatten die Strecke vom Bahnhof zum Hotel Nika in Omsk etwas unterschätzt und kamen nach einem langen Fußmarsch ziemlich erschöpft am Hotel an. Das Hotel liegt ruhig, schönes Zimmer, zuvorkommendes Personal.

Kleine Improvisation auf russisch in Nowosibirsk: Da das eigentlich gemietete Appartment in Bahnhofsnähe belegt war, kamen wir über Beziehungen in die Privatwohnung eines Freundes der Freundin von...Sie wissen schon; war dann nicht ganz so zentrumsnah, aber gut.

Unsere Gastmutter in Krasnojarsk war unglaublich zuvorkommend, hatte uns Mittagessen zubereitet und gab sich auch sonst unendlich viel Mühe. Die Stadt ist faszinierend, allein die Lage im Flusstal des Enissej; einen ganzen Tag haben wir in Stolby verbracht, wo wir von 4 russischen Klettersenioren auf alle Gipfel geschleppt wurden.

In Irkutsk Übernachtung bei der Schwester unserer Gastmutter aus Krasnoyarsk, die perfekt Deutsch spricht.

Ulan Ude - extrem heiß, sehr asiatisch, eine spannende Stadt; das Hotel Saagan Morin und das Frühstück sind gut.

Abgeholt von einem jungen Paar in Ulan Bator, das uns mit einem japanischen Stadtauto durch die Mongolei fahren wird. Beide sprechen hervorragend Deutsch. Die Rundreise klappt wunderbar, die Übernachtungen in den Jurtencamps sind ein besonderes Erlebnis. Lohnend ist auf jeden Fall Karakorum und das Olchon-Tal, wenn auch die Fahrt ziemlich weit war und wir nachher ziemlichen Muskelkater vom Autofahren hatten.

Das Hotel Kings Joy liegt sehr günstig, ist sauber, das Frühstück ist gut, das Zimmer ein bißchen klein. Es gibt in der obersten Etage auch einen Hostel-Bereich, der sicher noch etwas günstiger gewesen wäre, und eine Bar mit schönem Blick auf den Tiananmen-Platz.

30.07.2011


Ich bin vor kurzem von meiner Reise nach Australien wiedergekehrt, die im Januar mit der Transsib von Moskau nach Peking begann, bei der Sie mich hervorragend unterstützt und vorbereitet haben. Vielen Dank und ich hoffe, dass sie weiterhin einigen Leuten so etwas ermöglichen können.

06.06.2011


Heute bin ich aus Helsinki von einer Reise zurückgekehrt, die so abgelaufen ist, wie ich es mir erträumt habe -- eine Traumreise. Zu keiner Zeit -- in der Vorbereitung wie auch unterwegs -- habe ich es bereut, Sie mit der Organisation dieser Reise beauftragt zu haben. Nicht nur das Wetter hat gepaßt, auch das, was Menschen beeinflussen können, klappte auf eine beängstigende Weise reibungslos.

26.04.2011


Wir hatten eine superschöne Reise. Es hat alles bestens geklappt. Die Tickets waren immer pünktlich und auch richtig ausgestellt vor Ort. Das Jurtencamp in der Steppe war sehr gut und auch der Transfer hat funktioniert. Einzig von der Krugobaikalka hätte ich mir persönlich ein wenig mehr erwartet, was aber eher allgemeiner Natur war und nichts mit den von ihnen erbrachten Leistungen zu tun hat. Die Zugfahrten in der 2. Klasse waren absolut in Ordnung.

18.11.2010


- Ihre Reservierungsbestätigung (im chronologischen Ablauf der Reise) hat einen hervorragenden Überblick über die Reise und die entsprechenden "To-Do's" gegeben und war somit sehr hilfreich.
- Auch das Informations- und Kartenmaterial war hilfreich und interessant.
- Ich fand es echt klasse, dass die Umbuchung des einen Hostels/Hotels kurz vor Reiseantritt so reibungslos geklappt hat.
- Mir wurde von anderen Back-Packern, die den Transsib über die russisch/mongolische Grenze genommen haben, bestätigt, dass es an der Grenze eine halbe Ewigkeit gedauert hat. Ihr Tipp, den Bus zu nehmen, hat sich damit als goldrichtig erwiesen.

-Spitzenklasse war das Hostel in Irkutsk von Jack.

-Die von mir eigenmächtige Umbuchung des Mayak-Hotels in Listwianka hat sich als Preis/Leistungs-Flopp herausgestellt. Also das Haupthotel ist purer Luxus, das Frühstück heller Wahnsinn und die Sauna ist auch super, aber entgegen der Internet-Seite nicht mit im Preis inbegriffen. Man muss extra zahlen und es ist wahnsinnig teuer. Im Nachhinein glaube ich, dass ich die gesamte Sauna für den Preis gebucht habe. Hätte ich den Preis mit 10 Leuten teilen können, wäre es günstig gewesen. Das Nebengebäude hat keine Rezeption und ist jederzeit für jedermann zugänglich. Das Zimmer war ok, aber sehr klein. Das Badewasser war braun (dort ja vielleicht üblich?). Nach 5 Tagen Transsib 3. Klasse, war ich jedoch heilfroh meine eigenen 4 Wände und ein wenig Luxus zu haben :-) Nach den gesammelten Erfahrungen mit den Hostel auf dieser Reise, glaube ich, dass es ein Hostel auch getan hätte.

-Hotel Izmailovo Vega: Preis-Leistung: gut, Frühstück: hervorragend, Metroanbindung: hervorragend.

-Hostel Gomez: Lage: Super günstig nah am Bahnhof gelegen, nachts entpuppt sich die Lage als düster und unheimlich mit vielen (betrunkenen) Gestalten. Die "Hostel-Dame" war super sympathisch, am letzten Abend gab's sogar Abendessen, obwohl eigentlich nur Frühstück inklusive ist. Der Computer lief mit Win95 langsam wie mein Kopfrechnen, aber man kam ins Internet! :-) Hostel Gomez würde ich wieder machen :-) Tripple AAA für "Hostel-Dame"!

- Autotransfer: Super pünktlich, toller Wagen, älterer Herr, aber zuverlässig und vorsichtiger Fahrer. Mit interessanten Zwischenstopps ;-)

- Mit eines der Highlights: Das Jurtencamp! Auf der Hinfahrt habe ich viele Camps gesehen, die mir nicht so zugesagt hätten. Dieser Camp war aber wunderschön gelegen und auf jeden Fall empfehlenswert! Hatte eine Jurte für mich alleine. Jurten waren purer Luxus ;-) Essen super. Sanitäre Anlage super. Service super. Horseride wurde kurzfristig organisiert. Service-Personal hat "Connectiop24.08.2013pn" mit anderen Back-Packern beim Essen eingeleitet. Die Landschaft - ein Traum! Triple AAA ;-)

- Hotel Greenland Jiulong, Shanghai: Das Auffinden dieses Hotels ist eine Geschichte für sich, aber es hat sich gelohnt zu suchen! Preis-Leistung: Spitzenklasse! Im 22 Stock konnte ich beim Duschen oder auch Baden durch das Schlaf- und Arbeitszimmer aus dem riesigen Fenster Shanghai beobachten - heller Wahnsinn, so viel Luxus bin ich nicht gewohnt :-) Relativ am Ende der Reise war das der totale Kontrast zur 3. Klasse Transsib und es tat gut.

Ich möchte nochmals vielen Dank für Ihre Hilfe und glorreichen Tipps sagen. Ihr Service war hervorragend. Ich werde Sie in meinem Freundes- und Bekanntenkreis weiterempfehlen. Und sollte es mich wieder gen Osten verschlagen, steh ich natürlich wieder bei Ihnen auf der Matte ;-)

15.11.2010


What makes the Transsiberian Express such a special and memorable experience....The People. That was what I always read and now can say fullhearted myself.

First I would like to thank you so much for helping me to fullfill this dream holiday, it was everthing I expected but I received so much more. It was with your help, and your partner offices in Russia a perfect streamlined organised journey for me.

Sightseeings:
Piter, Perm, Ekaterinburg, UU, UB; the guides were extremely pleasant, well informed and it was a real pleasure to have them as my guide. The guide in UU even invited me to the wedding of her niece which was quite an experience as I`ve never been to a Buriat wedding before. The guides in Piter and Perm are now on my Facebook and we have written and exchanged several letters and photo`s.

HomesSpät aber doch darf ich mich bei Ihnen nochmals melden und mich recht herzlich für die tolle Reiseorganisation und Ihre Unterstützung für die Vorbereitung unserer Reise im Juli nach China, Mongolei und Russland bedanken. Es hat alles wunderbar funktioniert – die Zug- und Bustickets waren gebucht und wurden rechtzeitig übergeben bzw. konnten bei den zuständigen Stellen abgeholt werden. /ptays:
Piter, Perm, Ekaterinburg, UU, UB; the people were sooo friendly and helpfull. The table was always full with food, free laundrey, they showed the city to you, went shopping with you, brought you to the station etc. I can`t say enough how pleasantly suprised I was with the culture of the Russians. In the beginning in Piter I thought they are only nice because I paid them and it is their job, but on the 2nd day the receptionist invited me for dinner at her home and slowly I learned that they are warm and are truly concerned for you. These people are mostly elderly but they ase so warm and welcoming...it is clear that they don`t just in it for the money. The Homestays in Piter, Perm, Ekaterinburg and UU and I are still in contact by exchanging letters and photo`s. Also Piter, Perm and UU gave me cards and little pressents after my 2 days stay which I thought wpbr / as extremely considerate.

04.10.2010


Hallo Frau Forysiak, ich möchte nicht versäumen Ihnen mitzuteilen, dass das gebuchte Hotel in Moskau, Izmailova-Vega, das Geld wert war und dass zur vereinbarten Zeit, am Sonntag, den 05.09.2010, um 10 Uhr, die Fahrkarte für den Zug von Ulan Bator nach Peking übergeben worden ist.Auch lag in der Agentur in Ulan-Ude die Busfahrkarte für mich bereit und das Hotel war über meine Ankunft unterrichtet.Der Urlaub war schön, konnte neue Eindrücke mitnehmen und dafür das alles geklappt hat, möchte ich mich bedanken.

28.09.2010


Die Rundreise in der Mongolei war wahnsinnig spannend und abwechslungsreich. Unser Fahrer war einfach super. Sehr entspannt und aufmeksam. Viele Leute die wir getroffen haben hatten, berichteten, dass Ihr Fahrer extrem schnell fährt und man sich an den Sitzen festkrallen muss. Unser hingen hatte alle Zeit der Welt, wodurch die Fahrten mit unter recht lang waren, man aber wunderbar die Landschaft geniessen konnte. Obwohl er kein englisch konnte, haben wir sehr gut mit Händen und Füssen kommuniziert und er hat einiges über Land und Leute "erzählt". Das Appartment in UB war einfach aber OK. Es gab ein Mehrbettzimmer und unser Zweibettzimmer, Küche und Bad.

23.09.2010


Eine wunderschoene Reise neigt sich dem Ende. Es war und ist es auch jezt noch phantastisch. Alles was Sie fuer uns vorbereitet haben, hat bestens geklappt. In Moskau, Irkutsk, Ulan Bator und Peking war alles bestens. Ganz zum Ende unserer Reise ist das Hotel Bamboo Garden in Peking ein echter Knueller. Die letzten Tage in dieser aufregenden Stadt in einem wunderschoenen Hotel. Heute waren wir auch zu unserem letzten Programmpunkt unterwegs, an der chinesischen Mauer.

Von hier aus schon Mal ein grosses Dankeschoen an Sie. Wir lassen uns bei Ihnen sehen, wenn wir wieder in Berlin sind.

09.08.2010


Wir sind wieder gut in der Heimat gelandet, ich bin heute den ersten Tag wieder im Dienst. Ein Riesengroßes Dankeschön noch mal an Sie. Es hat alles 100% geklappt, ob die Abholung vom Bahnhof, die Reiseleitung zu den einzelnen Station, wirklich Perfekt. Die Hotels waren alle durchweg gut, in Listwianka das Hotel Baikal ist zwar schon etwas alt, aber es war sauber. Auf Olchon die Pension bei Nikita Bencharov war schon etwas speziell!!! Wobei wir dort die Beste Unterkunft hatten. Vielleicht bei den nächsten Buchungen darauf hinweisen, dass dort alles sehr Ökologisch geführt wird. Doch die Natur und der Baikal entschädigen für alles.

Die Fahrt mit der Transsib war sehr interessant, viele einheimische Leute kennen gelernt. Aber nach fast 4 Tagen waren wir doch froh wieder festen Boden unter den Füßen zu haben. Der Ausflug mit der Krugobaikalka war eine gelungene Sache :-).

Sie sehen uns hat alles gut gefallen, nette Reiseleiter und eine super Organisation durch Sie, Danke!!! Wir werden uns lange an diese Reise erinnern.

01.07.2010


Wir hatten überall relativ gute Hotels, die fast durchgehend zu empfehlen sind:
Moskau: Golden Apple - recht teuer (DZ 170 EUR, das war soweit gerade noch ok, aber mehr noch waren die Nebenleistungen sehr teuer - Frühstück 40 USD, WLAN in Zimmer 8 USD/Stunde, Minibargetränke teilwiese 8 USD für ein Softgetränk), die wir deshalb nicht in Anspruch genommen haben. Zimmer aber gut, Lage unschlagbar (Kreml und Tverskaya zu Fuß erreichbar) und sehr freundliches Personal.
Irkutsk: Europa - gefiel uns sehr gut, leckeres Frühstücksbüffet (was wir in Miskau ja vermisst hatten), alle sehr freundlich und bemüht, alle Punkte zu Fuß erreichbar.
Ulan Bator: Springs Hotel - sehr gute Wahl, recht neues Hotel mit gutem Standard, fast direkt am Zentralplatz, deutlich attraktiver als das Bayangol, das wir auch gesehen haben. Wir haben ca. 120 EUR gezahlt, mit Aufschlag wegen Nadaam, allerdings sind meines Wissens inzwischen die Preise erhöht worden.
Peking - Jade Garden Hotel - unschlagbare Lage am Tianmanmen Platz/Verbotene Stadt, für den Preis von 65 EUR tolles Hotel.
Shanghai - New Harbour Service Appartment - ca. 85 EUR, Hotelzimmer mit separatem Schlafzimmer, Küche, Wohnzimmer, zusammen 65 qm. Bund zu Fuß in 20 min erreichbar.

26.07.2010


Im Moment reise ich noch in China umher (diese Mail kommt aus Shanghai).

Das Nevski Hostel in St. Petersburg ist hervorragend gewesen! Fuer die Lage und die gute Qualitaet der Zimmer und das freundliche Personal ist es wirklich zu empfehlen.

13.06.2010


Mein Zug von Berlin kam am 2. August mit einer Verspätung von zwei Stunden in Moskau an, dennoch Ihr Bote war pünktlichst vor meiner Wagentür gestanden. Darüber war ich hocherfreut, dachte ich doch schon am nächsten Tag mich selbst um alles kümmern zu müssen. Genauso in Irkutsk war eine junge, noch besser englischsprechende Dame am Bahnsteig ebenso pünktlich trotz strömenden Regens. Vielen Dank hierfür.

11.06.2010


Lesen Sie weiter: ab Jahr 2013

Teilen Sie uns Ihre Meinung mit. Sie helfen uns und vielen Reisenden bei der Reisevorbereitung und Reiseorganisation.

 


<- Zurück