Ihre Meinung über unseren Service vor Ort

Wir hatten eine wunderbare Zeit auf der Transsibirischen Eisenbahn, alles hat perfekt geklappt und wir hatten absolut keine Schwierigkeiten. Für die reibungslose Organisation möchten wir uns alle recht herzlich bei Ihnen bedanken.

Nun zu den einzelnen Stationen:

Moskau: Das Hostel Artist hat unseren Vorstellungen entsprochen, es war sehr zentral gelegen und sauber. Ich würde es für ähnliche Reisende wie wir, auf jeden Fall weiterempfehlen.

Listwianka: Das Hostel Belka ist hat uns ebenfalls gut gefallen. Es ist zwar ca. 25 Minuten vom See entfernt, jedoch ist die Lage wirklich schön, man kommt sich vor, als wäre man schon fast mitten im Wald zuhause.

Irkutsk: Der Aufenthalt bei der Gastmutter war sehr angenehm, wir wurden wie Familienmitglieder umsorgt. Leider war die Gastmutter gesundheitlich sehr angeschlagen und so hat sich meist deren Tochter um uns gekümmert. Ein kleiner Negativpunkt war, dass wir für die Türe keinen Code bekamen und so jeweils um 23 Uhr zuhause sein mussten. Das ist auf keinen Fall verheerend, jedoch für junge Leute, wie wir sie sind, doch ein bisschen schade.

Ulan Ude: Das Hotel Victoria war von der Qualität her eines der Highlights auf der Reise. Top modern eingerichtet, sehr freundliche Angestellte und auch nicht weit weg vom Zentrum von Ulan Ude.

Ulan Bator: Das LG Hostel hat ebenfalls genau unseren Vorstellungen von einem Hostel entsprochen. Einzig das finden der Eingangstüre war, wie sie uns informiert hatten, nicht gerade einfach.

Jurtencamp: Diese Nacht war ebenfalls ein Highlight! Die Familie, welche das Camp führt hat sich super um uns gekümmert und wir haben das Essen sehr genossen. Auch die Sanitären Anlagen waren top.

Peking: Das Hotel Kings Joy könnte von der Lage nicht besser sein! wir waren in Gehdistanz zu allen wichtigen Sehenswürdigkeiten.

Busfahrt: Die Fahrt nach Ulan Bator war ebenfalls völlig Problemlos und würden wir auf jeden Fall weiterempfehlen.

Zum Schluss möchten wir uns noch einmal für die Organisation bedanken, wir hatten eine sehr erlebnissreiche Reise und werden diese auf jeden Fall weiterempfehlen!

03.08.2016


Die Abholung der Tickets hat problemlos funktioniert, wir haben nur einige Zeit gebraucht das Büro zu finden. Die Fahrt war dann sehr angenehm, wir hatten das Abteil die meiste Zeit für uns allein und hatten so angenehm viel Platz. Auch war der Zug sehr schön pünktlich, das Bad war in Ordnung und der Samowar hatte immer warmes Wasser. Entgegen der Berichte von anderen war auch unser Zugpersonal sehr freundlich. Wir sind also sehr zufrieden.

Vielen Dank auch, dass Sie uns an den vergessenen Pass erinnert haben! Damit haben Sie uns viel Aufregung erspart.

03.09.2015


Hallo an das gesamte Team von Eyand-Travel,

 

und den allerliebsten Dank nochmals an alle, die die Organisation der Transsib-Reise innerhalb der kurzen Zeit noch ermöglicht haben.

 

Wir waren fast zu 100% mit allen gebuchten Leistungen zufrieden und auch überrascht, dass alles so problemlos funktioniert hat.

 

Zu den Unterkünften:

Das Hostel in Moskau war super, zwar von außen etwas heruntergekommen, aber von innen sehr sauber. Die Lage, direkt im Stadtzentrum von Moskau, war optimal, sodass wir viel Zeitersparnis hatten und direkt zu allen Sehenswürdigkeiten laufen konnten. Die Unterkunft in Listwianka war wirklich toll, sehr sauber, schön eingerichtet und idyllisch in den Hängen gelegen. Nach 4 tagen im Zug eine echte Wohltat =) Leider hatten wir am Baikalsee nur Regenwetter und Nebel, sodass wir die schöne Aussicht aus dem Frühstücksraum  nicht nutzen konnten.

Besonders gefallen hat uns die Nacht im Jurtencamp. Die Lage direkt im Nationalpark war wunderschön und wir wollten dort gar nicht wieder weg =) Das Zimmer im LG Guesthouse in Ulan Bator war ok, etwas schmutzig und keine frische Bettwäsche aber wieder sehr zentral gelegen. Auf Nachfrage hat man uns dann auch das bezahlte Frühstück zur Verfügung gestellt. Leider gab es an dem Abend ein Problem mit der Wasserversorgung, sodass man von abends 20 Uhr bis früh 06 Uhr weder duschen noch aufs Klo gehen konnte. Natürlich mussten dann doch einige Bewohner irgendwann mal ihren Bedüfnissen nachgehen, sodass sich der Geruch im kompletten Hostel ausbreitete :/

Auch das Hotel in Peking war echt klasse. Das Zimmer war sauber und zum Frühstück gab es sowohl chinesisches als auch internationales Essen. Auch dort konnten wir viele Sehenswürdigkeiten super zu Fuß erreichen =)

Überraschenderweise hat die Abholung immer einwandfrei funktioniert. Unsere Fahrer waren stets pünktlich am Bahnsteig und hatten auch die Zugtickets für die nächste Etappe dabei. Besonders engagiert war unser Fahrer vom Baikalsee, der gegen eine kleine Aufwandsentschädigung unser Reisegepäck den gesamten Tag noch in seinem Kofferraum aufbewahrt hatte und uns gegen Abend dann von Irkutsk Zentrum zum Bahnhof gebracht hatte.

 

Die Rückreise von Peking nach Berlin mit Hainan Airlines verging auch wie im Flug =), da wir Sitzplätze direkt am Notausgang hatten und somit auch luxuriös viel Beinfreiheit. Jeder hatte einen eigenen Fernseher mit umfangreichem Entertainmentprogramm zur freien Auswahl und das servierte Essen übertraf das übliche Flugzeugangebot auch um Meilen. Da verging die anderthalb Stunde, die wir auf dem Rollfeld in Peking noch auf den Start warten mussten auch schnell.

 

Also alles in allem eine sehr gelungene Reise, aber gefühlt leider viel zu kurz. Wir waren wirklich sehr froh die Transfers gebucht zu haben, und würden das auch jedem anderen Kunden, der nur 2 Wochen zur Verfügung hat, sehr ans Herz legen, da wir dadurch sehr viel Zeitersparnis hatten und die wenige Zeit immer optimal nutzen konnten.

 

Vielen Dank für alles.

27.07.2015


Wir sind gestern abend erst von Moskau zurückgekommen, ich wollte Ihnen auf jeden Fall unsere Eindrücke schildern. Alles hat mehr als perfekt geklappt!Die Abholung der Tickets in Peking war ohne Probleme möglich, der chinesische Zug mit klimatisiertem Speisewagen (das Essen sehr gut!) sehr schön.In Ulan Bator wurden wir an der Zugtür abgeholt (mit Bahnticketsübergabe) und nach Terelj gebracht. Das Camp dort war ein Höhepunkt der Reise, so friedlich und ruhig, die Leute mit einer überwältigenden Gastfreundschaft!Das hat uns sehr gut gefallen. Das Essen war wirklich hervorragend und reichlich.Auch die sanitären Anlagen waren sehr ansprechend und sauber. Das Hotel Bayangol in Ulan Bator war innen komplett modernisiert und ist luxuriös!

06.07.2015


Gestern sind wir spät in unserer gewohnten Heimat angekommen. Die Reise war ein großes Erleben. Alles war bestens und wir blicken sehr positiv zurück. Vielen Dank für Ihre Bemühungen.

28.05.2015


Das Hotel Budapest in Moskau war sehr schön. Wir hatten ein großzügiges Zimmer, das Frühstück war gut und wir konnten den Wellnessbereich des Nachbarhotels kostenlos mitbenutzen. Dort gibt es einen Indoor-Swimmingpool, eine Sauna und einen Jakuzzi, der jedoch in der Zeit, in der wir da waren gerade renoviert wurde. Leider hatte die Registrierung für die Polizei im Hotel nicht geklappt, aber ich denke das ist auf unsere Anreise am Wochenende zurückzuführen und hat nichts mit der Organisation des Hotels zu tun. Die Angestellten an der Rezeption waren sehr nett, sprachen sehr gut Englisch und auch Deutsch und Französisch haben wir gehört. Außerdem ist das Hotel sehr zentral gelegen und wir konnten zum Roten Platz etc. sehr gut laufen! Das war super!

Die Gastfamilie in Irkutsk war einfach klasse! Es war eine süße alte Omi, die uns die ganze Zeit bemuttert hat! Sie spricht sehr gut Englisch und am zweiten Tag fanden wir heraus, dass sie auch sehr gut Deutsch spricht, da sie Deutschlehrerin war. Sie war sehr zuvorkommend und hilfsbereit und hat uns auf einer Karte einzelne Sehenswürdigkeiten markiert und uns einiges erklärt! Klar, war es kein Luxuszimmer, aber das fanden wir umso besser!

Der Aufenthalt im Park Terelj war sehr entspannend nach der ganzen Zugfahrt. Wir hatten eine Jurte für uns, waren am ersten Tag wandern und am zweiten Tag mit Pferden unterwegs. Wir hatten Glück, dass eine weitere Reisegruppe mit einem englischsprechenden Guide vor Ort war. Der hat uns geholfen den Pferdetrip zu organisieren und mit den Leuten aus dem Jurtencamp zu reden. Denn von ihnen sprach leider keiner ein Wort Englisch. Hat aber alles super geklappt! Das Essen war sehr gut, aber leider etwas auf den westlichen Gaumen abgestimmt. Das fanden wir etwas schade, denn wir hätten sehr gern mehr typisch mongolische Gerichte gegessen. Zurück in Ulaan Bator waren wir im Hotel Bayangol. Das kam uns vor wie der reinste Luxus nach dem Jurtencamp :D W-Lan im Zimmer, Badewanne, Dusche, Klimaanlage etc. Alles super! Von außen sieht es etwas heruntergekommen aus, aber der Eindruck täuscht, innen ist es sehr schick.

Also noch einmal vielen vielen Dank für alles! Es hat uns wirklich sehr gut gefallen!

29.09.2014


Seit gestern bin ich wieder zurück und gebe Ihnen gere ein Feedback. Die Reise wird noch lange gute Eindrücke bei mir hinterlassen. Die Organisation war hervorragend. Die Hotels waren super und es hat alles reibungslos funktioniert. Die Guides waren sehr gut informiert und hilfsbereit. Der Jurtenaufenthalt war wunderbar. Hier hätte ich gerne noch einen Tag länger verbracht.

Es ist klar, dass man auf dieser Reise nur einige kurze Eindrücke bekommt. Denn auch in Ekatarinburg wäre ich gerne noch einen Tag länger geblieben. Aber Alles in Allem war es ein besonderes Erlebnis. Die Reise war von Ihnen PERFEKT organisiert. Vielen Dank noch einmal. Für mich steht fest, dass ich dieses Land noch einige Male bereisen werde. Der Ural oder Kamtschatka sehen nun auch auf meiner Reiseliste :-)

22.09.2014


Nun sind wir von unserer aufregenden Reise wieder zurück in Berlin und möchten uns noch einmal ganz herzlich bei Ihnen für Ihre tolle Hilfe und Organisation der Reise bedanken! Es hat wirklich alles bestens geklappt und wir sind absolut zufrieden! Toll, dass Sie sich unserer Idee noch so kurzfristig gewidmet haben und das alles so gut funktioniert hat! Also, vielen vielen Dank und weiterhin alles Gute für Sie!

16.09.2014


Um`s vorweg zunehmen: wir alle waren mit Ihrer Organisation der Reise höchst zufrieden!

Wir wurden pünktlich abgeholt, die Tickets für die Fähre lagen bereit (uns erstaunte etwas die große Differenz zwischen den bezahlten und den tatsächlichen Kosten) und die Unterkünfte waren zentral gelegen und komfortabel. Die "Gastfamilie" war eine sympathische Frau Tamara, mit guten deutschen Sprachkenntnissen. Nachdem wir sehr früh bei Ihr eintrafen, konnten wir noch bis zum Frühstück ein paar Stunden schlafen und danach haben wir uns mit Tamara bis zum Eintreffen des Fahrers bestens unterhalten. Nach der Rückkehr von Bolshie Koty hat uns ein befreundeter Irkutsker die Stadt gezeigt.

Im gemütlichen Chalet auf Bolshie Koty fühlten wir uns von der charmanten Natascha bestens versorgt und betreut.

Es war eine höchst interessante Reise. Neben dem Erlebnis Transsib - die Waggons haben unseren Ansprüchen absolut genügt-, und den Stadtbesichtigungen, hatten wir viel Gelegenheit mit einzelnen Personen ins Gespräch zu kommen.

Soviel in Kürze. Es gibt noch Einiges zu berichten, dass für Sie bei der Erstellung der nächsten Reiseunterlagen wichtig wäre. Wenn Sie möchten, können Sie mich gerne anrufen. Alles zu schreiben ist  sehr aufwendig, zumal sich bei mir jetzt die 9 Stunden Zeitverschiebung deutlich bemerkbar machen.

08.09.2014


Unser Aufenthalt im Jurtencamp war super, das Camp ist schön abgelegen und nicht so touristisch wie die meisten anderen, die wir gesehen haben. Wir bekamen eine schöne Jurte und wurden sehr zuvorkommend und freundlich bedient. Am zweiten Tag konnten wir bis um 17.00 Uhr in der Jurte bleiben ohne einen Aufpreis zu bezahlen. Der Transfer klappte problemlos und wir kamen pünktlich am Bahnhof an (wegen dem Stau war es gerade gut, dass wir so viel Zeit eingerechnet haben).

22.07.2014


Sind gut in Wien angekommen. Es hat alles bestens funktioniert. Die Bahntickets sind elektronische Tickets, die nicht auf Tickets umgetauscht werden müssen. Der Schaffner hatte eine Liste, in der wir aufgeführt waren. Wie beim Flugzeug. Die Hotels in Moskau und in Irkutsk (Izmailovo Vega und Gloria) waren ausgezeichnet, jenes in Vladivostock (Amurskij Zaliv) abgewohnt, womit ich kein Problem hätte, jedoch es war zu teuer. Die Jugendherberge im Moskau (Hostel Home) war eine Bruchbude. War schon öfters in Moskau in ähnlichen Jugendherbergen. Auch kein Problem, aber ebenfalls zu teuer im Vergleich der ersten beiden Hotels. Mit ihren Leistungen waren wir sehr zufrieden.

Das  Azimur in Vladivostock wird zur Zeit teilrenoviert. Es hat den Vorteil, daß es zu Fuß vom Bahnhof leicht erreichbar ist. Es ist abgewohnt und dadurch relativ teuer. Aber Vladivostock ist generell eine teure Stadt. Die Jugendherberge in Moskau ist eine Bude, die Waschräume alt und improvisiert. Dadurch war sie zu teuer, wenn man das Vega in Vergleich zieht. Sonst hat alles geklappt. Mit der Organisation ihrerseits waren wir sehr zufrieden und ich werde sie weiterempfehlen.

09.07.2014


Die Führer bzw. die Führerinnen sprachen alle sehr gutes Deutsch und sind ohne Ausnahme weiter zu empfehlen. Besonders lobend erwähnen möchten wir unsere Führerin in der Mongolei. Sie hat es sehr gut verstanden, uns einen Eindruck von der Schönheit des Landes zu vermitteln.

Im Zug von Ulan Bator nach Datong bekamen wir auch noch ein Beispiel dafür, wie klein die Welt doch ist: Wir waren mit zwei jungen Deutschen in einem 4-Bett-Abteil unterwegs. Während unserer lebhaften Unterhaltung stellten wir dann fest, dass wir alle im gleichen Reisebüro gebucht hatten, bei Eyand-Travel!

14.11.2013


An der Stelle möchte ich mich nochmals recht herzlich für die Organisation unserer Transsib-Reise vom 2. bis 13. September bedanken. Mein Vater und ich hatten eine tolle Zeit und konnten sehr viele Eindrücke während dieser Zeit sammeln. Die Organisation ihrerseits war hervorragend. Die ausgewählten Hotels waren super und die zeitliche Abstimmung der Termine mit ihren Partnerbüros und den beauftragten Fahrern bzw. Reiseleiterinnen passte sehr gut. Stets fanden wir die Personen pünktlich an den verabredeten Orten. Die ortsansässigen Reiseleiterinnen sprachen allesamt sehr gut Deutsch und waren sehr gut vorbereitet. Dafür an der Stelle wie gesagt, vielen Dank an das gesamte Eyand-Team, das die Organisation übernommen hatte.

Unsere Reise verlief reibungslos und ohne jegliche Probleme. Die einzige schwierige Situation ergab sich in Listwianka, als wir nicht im geplanten Hotel übernachten konnten. Unsere Reiseleiterin Natascha kümmerte sich aber sofort und nach einigen Telefonaten mit dem Büro war ein neues Hotel am anderen Ende des Dorfes gefunden. Hervorragend war, dass in jeder Unterkunft W-LAN vorhanden war und wir stets kostenfreie mit Freunden und Verwandten kommunizieren konnten.

Auch die jeweils zugehörenden Frühstücksmahlzeiten waren sehr gut - natürlich am besten im Hotel Izmailovo Vega in Moskau. Die anderen Hotels in Irkutsk, Listwianka und Ulan-Ude entsprachen dann doch sehr dem russischen Standard (komische Bettmaße, ausgelegene Matratzen, Probleme mit der Warmwasserversorgung, dreckiges Frischwasser, etc.), darauf waren wir aber eingestellt.

In Novosibirsk schauten wir uns nach der Stadtführung noch den Zoo an, in Irkutsk und Ulan-Ude schauten wir uns nach der Stadtführung die Innenstädte in Eigenregie nochmals genau an. Gerade in diesen östlichen Städten ist eine Reiseleitung unverzichtbar, wenn man kein russisch spricht - so erhält man erstmal das ganze Hintergrundwissen. Auch das buddhistische Kloster in Ivolginsk war sehr interessant. Die von uns gebuchten Flüge verliefen ebenfalls reibungslos.

17.09.2013


Die Unterkunft in Peking im Dongfang Hotel war zufriedenstellend. Die Zimmer waren sauber (allerdings leicht veraltete Badezimmer) und wurden täglich gereinigt. Das Frühstück war reichhaltig und für jeden Geschmack. Das Personal war freundlich und hilfsbereit. Den Preis von 35 Euro pP und Nacht im Doppelzimmer mit Frühstück haben wir dennoch für diesen Standard und Lage (immerhin 20 Minuten per Fuß zur nächsten Ubahnstation) als nicht zu wenig angesehen.

02.09.2013


Ich bin nach wie vor sprachlos über das tolle Camp und die Landschaft der Mongolei. Ich will nochmals recht herzlich bei Ihnen und Ihrem gesamten Team bedanken. Es hat alles perfekt funktioniert. Es wird immer ein besonderes Erlebnis bleiben. Ich werde jedem von Ihnen erzählen und werde jedem von der Mongolei vorschwärmen. Sobald ich das Fotomaterial gesichtet habe, schicke ich Ihnen den Link, sofern Sie Interesse haben.

29.08.2013


Spät aber doch darf ich mich bei Ihnen nochmals melden und mich recht herzlich für die tolle Reiseorganisation und Ihre Unterstützung für die Vorbereitung unserer Reise im Juli nach China, Mongolei und Russland bedanken. Es hat alles wunderbar funktioniert – die Zug- und Bustickets waren gebucht und wurden rechtzeitig übergeben bzw. konnten bei den zuständigen Stellen abgeholt werden.

 

Besonders möchte ich den Aufenthalt in der Mongolei während des Naadam Festivals und auch die Tage im Jurtencamp in Terelj Nationalpark (Tagestour mit dem Pferd) hervorheben. Die Mongolen sind wirklich ein bescheidenes, entgegenkommendes  und äußerst freundliches Volk und die „großteils“ unbelassene Natur in weiten Teilen der Mongolei ist beeindruckend. Vor allem ist auch die Weiterreise von Ulaan Baatar an die russische Grenze im Bus äußerst zu empfehlen. Zwar ist am ca. 12 h im Bus unterwegs, kann aber die tolle Landschaft besser genießen und hat wirklich den Vorteil eines vergleichsweise kurzen Aufenthaltes beim Grenzübertritt (in unserem Fall waren es dann „nur“ 2 h). Und wir haben es auch geschafft Irkutsk rechtzeitig mit dem Zug aus Ulan Ude kommend zu erreichen um auch noch die „Krugobaikalka“ zu erwischen.

An dieser Stelle nochmals auch von Ania vielen Dank für die tolle Hilfestellung bei Visabesorgung, Tickets, Transfer, etc.

Gerne möchten wir auch in der Zukunft wieder einmal die Mongolei besuchen, diesmal würden wir uns dann eher Richtung Wüste Gobi orientieren.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Erfolg, ein großes „Dankeschön“ nochmals und gerne werden wir Ihre Organisation auch in unserem Freundes und Bekanntenkreis weiterempfehlen.

24.08.2013


Liebes Eyand Team, Danke für ein tolles Erlebnis auf unserer Transsibreise. Es hat alles perfekt geklappt. Bis zur nächsten Reise

24.08.2013


Nun sind wir von unserer Tran-Sib Reise schon wieder ein paar Tage zu Hause, aber die vielen tollen Eindrücke bleiben sicher noch lange im Kopf. Vielen, vielen Dank für die perfekte Organisation, es hat alles wunderbar funktioniert und alles war deutlich über unseren Erwartungen. Ein paar Details :

Der Flug mit Austrian über Wien war sehr entspannt. Wir wurden pünktlich vom Flughafen in Moskau abgeholt und haben am ersten Abend Ihrer Restaurantempfehlung gefolgt und bei herrlichen Wetter draussen im Troe-iz larca sehr gut gegessen. Am 2 . Tag mit Fr.(leider haben wir den Namen vergessen) dann Moskau besichtigt, Sie hat das sehr souverän gemacht. Am Abend des 2. Tages hatten wir uns dann Karten für den Moskauer Zirkus besorgt und wir waren davon ganz begeistert.

In Irkutsk empfingen uns die ganz nette Natascha und Pascha der Fahrer, ein lustiges Gespann, wir haben uns mit den beiden köstlich amüsiert.  Die Unterbringung in Listwijanka am See war nach der BahnFahrt sehr erholsam (tolle Lage mit Blick auf den See,sauber ,liebevoll eingerichtet und nette Wirtsleute )  und so sind wir am kommenden Tag mit guter Laune wieder in den Zug gestiegen.  Verköstigt hatten wir uns mit leckerem Fisch am Fischmarkt  und in Irkutsk hatten wir die Empfehlung von Natascha aufgegriffen und waren im Figaro einem Italieneier, der auch regionale Speisen anbot. Das war wirklich spitze!

Weiter ging es nach Ulan Bator, wir wurden zu Beginn mit einem wirklich erstklassigem Frühstück verwöhnt und fuhren dann zunächst in den Nationalpark, probierten Stutenmilch und übernachteten in  einer urigen Jurte, Alles war tip-top sauber und wie liebevoll - eine junge Frau zündete uns am Abend und am Morgen ein Feuer an! An diesem einen Tag haben wir uns wunderbar erholt und waren aufnahmefähig für die Besichtigungen am nächsten Tag  in Ulan-Bator. Ein Nacht im Imperial, sehr Stadtnah und sauber und mit dem vorgeschaltetem tollen Folkloreabend und ein leckeres Essen im Nomad ging es weiter nach Peking.

In Peking angekommen fuhren wir direkt zum Hotel, Lisa hatte uns sofort am Bahnhof gefunden. In Peking waren es bestimmt 34 Grad, gut das das Fahrzeug und das Hotel vernünftig klimatisiert waren. Am Abend erkundeten wir noch das Umfeld des Hotels, es hatte wirklich eine tolle Lage und entdeckten so typische kleine Gassen wie sie uns vorgestellt hatten. Ach ja und es gab Pekingente, die beste, die wir je gegessen hatten im Quianmen Quanjude roast Duck!

Der Platz des himmlischen Friedens, die verbotene Stadt, derHimmelspalast, gehörten dann zum Besichtigungsprogramm, sehr beeindruckend, das schönste aber ist das quirlige Leben auf der Strasse zu sehen, Den Kontrast zwischen modernem und dem einfachen Leben zu beobachten.

Am letzten Tag waren wir wir dann noch an der Chinesischen Mauer und den Minghgräbern, Alles war seitens der örtlichen Reiseleitung perfekt organisiert und Meister der Fahrer machte bei dem vielen Verkehr einen meisterhaften Job.

Nach dem alles so gut gelaufen war, war es dann kein Beinbruch, dass der Lufthansa Flug von Peking so viel Verspätung hatte, dass wir Abend in München unseren Weiterflug nicht mehr erreichten. Lufthansa wies uns für die Nacht ein nettes Hotel zu, so dass wir am nächsten Morgen wieder gut in Köln gelandet sind!

Schade, dass nun alles vorbei ist! Aber ich sagte ja schon zu Anfang die vielen guten Eindrücke bleiben noch lange im Kopf. Daher nochmals  unseren herzlichen Dank, wir werden EYAND Travel und Sie, für Interessierte gerne weiterempfehlen. Wenn Sie einverstanden sind, würde ich den Bericht auch auf Ihrer Homepage als "Danksagung" einstellen.

10.08.2013


Die Reise war wirklich KLASSE, wir haben viel erlebt, die Mitfahrer im Zug waren nett (meist waren es Frauen, das gefiel uns auch gut!), die Transfers haben immer wunderbar geklappt, die Fahrer waren pünktlich und nett (vor allem Nikolai am Baikalsee), Ticketübergabe hat immer super funktioniert, und die Reiseleiterinnen waren auch alle klasse!!!

Das einzige, was leider nicht so schön war wie gedacht, war die Fahrt mit der Baikalbahn. Das Wetter war schlecht, und außerdem waren die Informationen auf russisch. Wenn man von Moskau bis Shanghai mit dem Zug fährt sollte man nicht noch einen Tag zwischendrin Zug fahren, haben wir festgestellt ;-) Wobei man in Listwianka an sich auch nicht viel unternehmen kann, da wäre Irkutsk vielleicht interessanter gewesen.

Die Gastfamilie dort war auch super, die nette Frau (von der ich den Namen auch schon wieder vergessen habe) hat uns ein tolles Frühstückspaket gemacht und ist morgens früh mit uns aufgestanden und hat es uns überreicht.

Nächstes Mal würden wir in China Transfers buchen. Bei den Menschenmassen war das teilweise schwer, ein Taxi zu bekommen. Manche wollten uns auch einfach nicht mitnehmen, wer weiß warum... Aber das kann man ja auch unter Abenteuer zusammenfassen.

Alles in allem haben Sie diese Reise wirklich super organisiert, das was uns fehlte haben wir ja auch selber so entschieden, wie die Baikalbahn und Transfers.

30.07.2013


Wir möchten uns nachträglich für die super Organsiation bei unserer Transsib-Reise heuer im Juni recht herzlich bedanken. Es war ein super Erlebnis! Liebe Grüße aus Österreich

12.07.2013


wir sind jetzt seit fast einer woche in ulan-bator. (es war sehr gut, dass wir bei den russland-visa ein paar tage puffer eingebaut hatten!) bisher war es eine ganz wunderbare reise. deshalb ein kurzer dank fuer die gute betreuung und beratung von unterwegs!

09.07.2013


Die Reise bzw. für mich der Reiseabschnitt war super. Alles hat problemlos funktioniert. Nur eins: Das Partnerbüro in UB war nicht immer besetzt, erst beim dritten Versuch war jemand da. Das war für uns aber nicht weiter schlimm, es waren aber mehrere Reisende vor Ort, die deswegen in Hektik geraten sind. Aber ich denke das können sie von Deutschland aus auch nicht wirklich beeinflussen.

01.07.2013


Es hat alles wunderbar geklappt!!!! Es war eine tolle Reise mit vielen schönen Erlebnissen.Bei der Abholung der Tickets gab es überhaupt keine Probleme und auch mit dem Visum und der Registrierung hat alles sehr gut geklappt. Alle Leute waren sehr freundlich und hilfsbereit-und selbst in Magadan haben einige Leute etwas Deutsch oder Englisch gesprochen-oder ich habe mich mit meinen kleinen russischen Sprachkenntnissen irgendwie verständigt. Die Zugreisen waren alle sehr interessant und auch komplett unterschiedlich-eine schöne Erfahrung! Der Baikalsee und der Tagesausflug mit dem Zug dort war wirklich schön-ich hatte auch sehr vielGlück mit dem Wetter. Auch gab es, mit Außnahme von Wolgograd, keine einzigen Moskitos, da es noch nicht so heiß war. Auch war Mai und Juni eine sehr angenehme Reisezeit-mir wurde gesagt die Hauptsaison ist im Juli und August-somit waren die Hostels....noch nicht so überfüllt. Gerne wäre ich noch länger geblieben und es gibt noch so viele Dinge, die ich gerne gesehen hätte oder Orte an denen ich gerne länger geblieben wäre. Auch würde ich alles nochmal gerne im Winter erleben. Der Besuch im Bolshoi Theater war auch wirklich etwas besonderes-wow,wow,wow!!!!! Vor den Hunden hatte ich immer etwas Angst, obwohl die ja alle sehr friedlich sind und einem nichts tun-trotzdem!! 'Sabarka' war ein Wort, dass ich schnell gelernt hatte...... So, jetzt heißt es erst mal wieder arbeiten, sparen......und die nächste Reise planen!!!! Ich werde Ihnen für immer dankbar sein, dass Sie mich so nett und kompetent beraten und mir 'meine spezielle' Reise ermöglicht haben.

23.06.2013


Hotel Izmailovo in Moskau:

Das Hotel war unserer Meinung nach eine sehr gute Wahl. Es hat eine sehr gute Anbindung an die Metro, die Lage mit mehreren Geschäften und Restaurants in unmittelbarer Nähe ist auch gut. Die Zimmer waren groß und sauber. Auch das Frühstick überzeugte durch eine reichhaltige Auswahl und war schmackhaft. Dass wir am ersten Morgen kein Frühstück bekommen haben weil wohl das Hotel bei der Buchung etwas verdaddelt hat kann passieren und war nicht schlimm. Das Ausgleichsangebot mit dem freien Abendessen war super.

Transfer Irkutsk - Olchon: Hat gut geklappt, Transferfaher war gut vorbereitet und hatte Schilder mit unserem Namen.

Olchon: Die Unterbringung war an den dortigen Verhältnissen gemessen sehr gut. Es war zwar alles recht rustikal eingerichtet, aber es war sauber und es hat alles funktioniert. Sogar die Toilette mit Abfluß, und fließendes warmes Wasser in der Dusche.

Ausflug zur Nordspitze der Insel: Der Ausflug war ein super tolles Erlebnis. Die Insel hat echt wunderschöne Flecken und allein die Fahrt in ubefestigtem Gelände ist ein Erlebnis für sich. Schade war jedoch, dass der Tourguide weder deutsch noch englisch sprach. Es war noch ein russisches Päärchen dabei, die desöfteren Infos vom Guide erhalten haben, die uns leider verschlossen blieben. Dann wurden wir irgendwo in der Wildnis ausgesetzt und der Fahrer ist einfach verschwunden ohne dass wir verstehen konnten was er geplant hat. Dass er mehrere hundert Meter weiter in nicht einsehbarem Gelände das Mittagessen vorbereitete haben wir nur durch das Winken des russischen Päärchens mitbekommen. Die Fischsuppe die er kredenzt hat war aber dafür lecker.

Olchon an sich ist uns als sehr sehenswerter Stopp in Erinnerung geblieben. 2 Nächte auf der Insel erscheinen uns als optimale Dauer.

Transfer Olchon - Irkutsk: Der Fahrer war der gleiche wir auf der Hinfahrt. Leider war er diesmal wohl nicht ganz so fit, da er während der Fahrt mehrere Male beinahe eingeschlafen wäre. Das war etwas beängstigend...

Listwjanka: Die Unterkunft könne wir nicht wirklich weiterempfehlen. Die Einrichtung war irgendwie zusammengestückelt und hatte Ihre besten Zeiten schon hinter sich. Auch die Sauberkeit ließ etwas zu wünschen übrig. Auf den Bildern hat das Hotel einen deutlich besseren Eindruck gemacht - die rustikale Gemütlichkeit der Bilder kommt vor Ort jedenfalls nicht auf. Listwjanka an sich ist schon ein sehr sehenswertes Örtchen. Im Herbst kann man dort aber außer Wandern nicht mehr viel unternehmen, die Boote und Fähren haben Ihren Betrieb schon eingestellt. Wandern war bei 10cm Schnee auch nicht ganz so einfach, aber wir haben das Beste draus gemacht und konnten ein paar schöne Bilder schießen.

Transfer Listwjanka - Irkutsk: Transfer war gut, die Übergabe der Zug-Tickets hat pronlemlos geklappt.

Hotel Imperial in Irkutsk: Das Hotel, die Ausstattung, Lager und Zimmer waren durchweg sehr gut! Das Frühstück war jedoch schrecklich. Kaum Auswahl und während dem Frühstück wurden schon die Nachbartische geputzt und man hatte den Geruch von Desinfektionsmittel in der Nase oder auf dem Teller. Insgesamt kann man das Hotel aber durchaus weiterempfehlen.

Ulan Bator: Wir kamen um 6 Uhr in Ulan Bator an. Wir waren dann gegen 7 Uhr am Café Amsterdam, welches Sie uns empfohlen hatten. Dieses öffnet jedoch erst um 8 Uhr! Da wir in der ganzen Innenstadt keine Bäckerei oder kein anderes Café finden konnten, mussten wir eine Stunde bei Minusgraden in der Kälte ausharren. Ansonsten ist das Café Amsterdam aber wirklich super. Leckeres Frühstück und Kaffee und die Betreiber des Cafés waren sehr nett und gastfreundlich.

Jurtencamp im Nationalpark Terelj: Der Transfer hat gut geklappt und war auch wieder ein Erlebnis für sich ;-) Wir sind jedoch nicht wie in der Reservierungsbestätigung vermerkt in das Jurtencamp "Tamir" gefahren, sondern in ein Camp namens "Heaven's envoy". Da man uns dort schon erwartetet dachten wir uns nichts dabei. Im Jurtencamp sprach leider wieder mal niemand Englisch oder Deutsch. Es konnte uns also niemand Informationen geben, was wir in dem schönen Nationalpark machen können aus durch die Gegend zu wandern. Auch etwaige Verhaltenstipps konnte man uns nicht geben - wir mussten also schauen wie wir alleine mit den Kühen, Yaks und Hunden zurechtkamen. Dagegen war das Befeuern des Heizofens in der Jurte richtig einfach. Die Duschen im Haupthaus des Camps haben auch nicht funktioniert. Dafür war das Essen wahnsinnig lecker und sehr gut portioniert. Aufgrund des fehlenden Freizeitangebotes war für uns die eine Nacht in der Jurte völlig ausreichend - eine zweite Nacht hätten wir als verschenkte Zeit betrachtet.

Ulan Bator: Die Stadt ist für einen Tagesaufenthalt interessant. Länger als einen Tag braucht man sich dort allerdings nicht aufzuhalten. Das Hostel LG war Preis-/Leistungsmässig super, hier gibt es nichts zu bemängeln.

Peking: Transfer zum Hotel: Hat nicht geklappt, der Fahrer hat uns nicht gefunden obwohl wir als einzige Europäer am einzigen Ausgang des Bahnhofs standen. Der Fahrer hat sich dann aber bei dem Hotel gemeldet und ist auch erschienen. Er hat sich sehr kulant und verständnisvoll gezeigt und hat uns das überteuerte Taxi gezahlt.

Hotel King's Joy: Das Zimmer war für Rucksackreisende wirklich sehr klein. Das Bad war im Bereich Waschbecken / Dusche total verschimmelt. Rezeption zeigte sich völlig verständnislos, man hat lediglich die Putzfrau nochmal vorbeigeschickt. Das Frühstick war schrecklick, für Westeuropäer war da nichts essbares dabei. Pulverkaffee, Zuckerwasser statt Saft, und die Auswahl an Essbarem war wirklich sehr gering. Falls Sie Interesse haben eine vermeintlich Bessere Unterkunft in Ihr Angebot mit aufzunehmen: Wir haben abends in einer Bar namens "Helen's Bar" gesessen, direkt an die Bar grenzte ein Hostel namens "365 Inn" an. Dort sah es wirklich sehr gemütlich, gepflegt und sauber aus. Man war dort sehr auf internationale Low-Budget Urlauber eingestellt und die Gäste mit denen wir uns interhielten berichteten auch nur Gutes. Bar und Hostel waren ebenfalls sehr zental in Qianmen gelegen (http://www.tripadvisor.de/Hotel_Review-g294212-d1158584-Reviews-365_Inn_Bei jing_Qianmen-Beijing.html).

Ausflug Ming-Gräber und Chinesische Mauer: Sehr empfehlenswert. Die Reiseleiterin sprach gutes Deutsch und hat viele Informationen rübergebracht. Alles war gut organisiert und ist prima abgelaufen. Das Wandern auf der Chinesischen Mauer war wirklich ein einmaliges Erlebnis!

Transfer Flughafen: Hat gut geklappt, obwohl unser Flug verschoben wurde. Unsere deutschsprachige Reiseleiterin vom Ausfluag an die chin. Mauer hat sich um die Verschiebung des Transfers gekümmert. Großes Lob hierfür.

Liebe Frau Forysiak, der Reisebericht mag vielleicht etwas negativ klingen. Alles in Allem hatten wir jedoch einen sehr interessanten Urlaub und die vielen kleinen Problemchen machen so eine Abenteuer-Reise auch erst richtig interessant. Wir waren jedenfalls mit der Reise durchaus zufrieden und würden jedem der Interesse an einer Transsib-Tour hat Ihre Reise-Agentur als Partner bei der Organisation wärmstens empfehlen.

22.12.2012


Mein Favorit ist Olchon, 4 Tage waren genau richtig, ich wäre auch noch länger dort geblieben. Allerdings haben wir dort auch die meisten Backpacker getroffen und davor fast niemanden auf der Reise :-) Wenn man es etwas / noch ruhiger haben will, raten wird dazu NICHT bei Nikita zu übernachten. Es waren 100 Personen da und es war mehr wie in einem Camp von der Atmosphäre her und auch das Essen war weniger gut verglichen mit anderen Orten (wir haben von Bistro bis einfaches Restaurant gegessen).

18.09.2012


Ihre Partnerbüros vor Ort in Irkutsk, Ulan Ude, Ulan Bator: keine Beanstandungen, alles sehr gut organisiert und sehr zuverlässig. Die deutschsprachige Reiseleitung war jeweils sehr pünktlich und sehr informativ.

Unterkünfte: In Irkutsk (Hotel Gloria) gab es in der ersten Nacht nur 2 Doppelzimmer statt 1 DZ und 2 EZ. War aber kein Problem. In Listwjanka war das gebuchte Hotel Majak noch geschlossen (unsere Vermutung: die Sanierung des Majak hatte sich länger hinausgezögert als geplant). Wir wurden an der Fährstation jedoch abgeholt und zum Hotel "Krestovay Pad"  per Taxi geleitet. Gut vom Partnerbüro in Irkutsk organisiert. Besonders empfehlenswert war der Besuch in Bolschije Koty im Chalet. Sehr freundliche Wirtsleute. Toll auch der Besuch im Gercamp im Terelj Nationalpark. Sehr schöne  Lage in einem Talkessel, nette Wirtsleute. In beiden Destinationen waren wir fast die einzigen. Die Ruhe war im Kontrast zum Trubel in den (Millionen)städten sehr angenehm. Im Gercamp könnte es allerdings bei Vollbelegung etwas turbulent werden.  

25.06.2012


Ganz herzlichen Dank für die perfekte Organisation der Tickets und der Visa und die vielen guten Infos. Wir hatten die ganze Zeit das Gefühl, dass alles gut geplant und organisiert ist. Wir können Eyand unbedingt empfehlen.

16.05.2012


Es war alles sehr gut organisiert. Bei Ankunft im Hotel in Ulan Bator lagen die Zugtickets bereits an der Rezeption für uns bereit. Am Mittwoch den 26-10-2011 habe ich noch mit Ihrem Kontaktbüro telefoniert um nach Einzelheiten zum Bahnhof und zur Zugabfahrt zu fragen. Alle Fragen wurden richtig und kompetent beantwortet. Das 1. Klasse Abteil war gut trotz der Betten übereinander, was Bauart bedingt durch den Waschraum war. Die Bahnschienen in der Mongolei waren nicht miteinander verschweißt, was die Bahnfahrt etwas unruhig gemacht hat, d.h. Klack, Klack Geräusche der Bahnräder. In China waren die Bahnschienen  besser. Der Service im Zug war auch gut. Auch das Essen im Zugresteraunt. Die rund 32. Stunden Fahrtzeit sind wie im Flug vergangen.  Insgesamt hat es uns gut gefallen. Vielen Dank für die gute Organisation. Ich werde Sie gerne und mit guten Gewissen in meinem Bekanntenkreis weiter empfehlen.

01.11.2011


Die mit Ihrer Hilfe geplante Reise war ein voller Erfolg und ein wunderbares,wenn auch etwas anstrengendes Erlebnis.

Alle Reiseführer und -führerinnen (mit Ausnahme Shanghai) sind wirklich sehr zu loben. Sie waren alle sehr engagiert, kompetent, aufgeschlossen, sehr freundlich, sprachen sehr gut deutsch (was bei unseren teilweise unzureichenden Englischkenntnissen erfreulich war), haben sich sehr große Mühe mit uns gegeben und sind auf alle unsere Wünsche eingegangen.

Was auch sehr angenehm war, daß wir von ihnen (Ausnahme Shanghai) immer von unserer Ankunft bis zur Abreise voll betreut wurden. Die einzige Besichtigung mit einer großen Gruppe (Chinesische Mauer) war für uns dann auch sehr enttäuschend.

Die gebuchten Hotels waren nahezu alle ausgezeichnet und lagen meist sehr günstig in Zentrumsnähe, so konnten wir die Städte auch leicht auf eigene Faust erkunden. Ausnahme unser Hotel in Irkutsk, ( Viktoria) da war das Bad etwas verschimmelt und in Listwianka, da waren die Zimmer im alten Gebäude doch etwas zu einfach. Ein Zimmer war annehmbar, das andere unter aller Kritik. Wir baten dann um ein anderes Zimmer, sollten dann aber 20.—Dollar Aufpreis bezahlen. Nach Intervention von unsrer Reiseleiterin Frau Lydia ( besonders zu empfehlen) bekamen wir dann auch im neuen Gebäude ein besseres Zimmer.

Die Fahrt auf der alten Baikalbahnstrecke war etwas sehr lang (die Zwischen-Aufenthalte waren zu lang – und die ständige Berieselung vom Fernseher war sehr nervig).

Der Ausflug nach Ust Urda ist weiter zu empfehlen, wird aber bei weitem übertroffen von der Yangze-Kreuzfahrt. Wir waren alle sehr begeistert. Nun hatten wir mit dem Wetter auch sehr viel Glück. Von wenigen Stunden abgesehen hatten wir immer das perfekte Wetter.

Der Aufenthalt im Jurtecamp war sicher, neben der Yangtze Kreuzfahrt, das Highlight dieser Reise. Unser Camp lag malerisch in einem Talkessel, von beeindruckenden Bergen umgeben. Das Wetter war einmalig, tagsüber Sonne bei wenig Wind, ideal zum Wandern, nachts Frost, aber in wohlig beheizter Jurte sehr gemütlich zu ertragen. Die menschen-leere Landschaft so, wie ich mir die Mongolei immer vorgestellt habe, mit faszinierenden Farbspielen. Das Essen war sehr wohlschmeckend, abwechselungsreich und mehr als ausreichend. Toll, was die Frauen da auf den Tisch gezaubert haben.

Der Führer in Ulan Ude war auch besonders zu empfehlen. Keiner hat soviel Engagement und Leidenschaft an den Tag gelegt wie er.

Nochmals vielen Dank für die gute Beratung und Organisation unserer Reise. Wir werden Sie gerne weiterempfehlen. Sollten Sie noch Fragen haben, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

11.10.2011


Bin am 2.10. wieder gut in Hamburg eingetroffen. Die Reise war fast 4 Wochen lang und durch das viele aus- und einsteigen und die verschiedenen Unterkünfte auch ein bißchen anstrengend. Aber vor allem war sie wunderschön! Moskau war schon sehr interessant und ihr Hotel Izmailovo war gut. Abends beim Losfahren war es ein wenig unübersichtlich mit den verschiedenen Bahnhofsgebäuden und der Erlangung der Tickets aber danach klappte es einschließlich Bus überall sehr gut.

Bei ihrer Organisation klappte alles sehr problemlos und auch bei unseren eigenen Unternehmungen lief alles glatt. Ein kleines Wörterbuch hat gut geholfen.

Also wir waren begeistert und sehr zufrieden. Vielen Dank und ganz herzliche Grüße nach Berlin

08.10.2011


Wir sind wieder in Deutschland angekommen, gesund und munter und mit der Erkenntnis, dass leider alles schon wieder vorbei ist. Alles hat wunderbar geklappt, vielen Dank nochmals an deine Planung!

Die Besichtigungsprogramme haben uns sehr gut gefallen, vor allem weil sie keiner typischen Touristentour glichen, sondern immer etwas sehr individuelles hatten und auch die Reiseleiter an sich ihren besonderen Charme hatten.

Die Unterkünfte haben auch wunderbar gepasst, besonders weil sie so Zentrums nah waren und wir aufgrund der kurzen Zeit, die wir in den meisten Städten hatten, alles leicht und schnell erreichen konnten. Einzig das "Hostel Gomez" in Ulan Bator war nicht ganz so gut. Der gebuchte Standard wäre nicht so schlimm gewesen, aber als wir am Abend ankamen war das Zimmer noch nicht fertig und am morgen gab's eine Überschwemmung im Bad. Verwirrend war auch etwas, dass das Hostel eigentlich "Mr. Gomez" hieß. Alles in allem war das aber auch kein Problem.

Am meisten in Erinnerung ist mir die Übernachtung bei Frau Tamara in Irkutsk geblieben, das war hinreißend. Die Nacht in der Jurte war aber auch nicht schlecht.

29.09.2011


es war einfach toll! Wir fühlten uns immer sehr gut geleitet und betreut. Alles verlief hervorragend nach dem Plan, den Sie für uns erstellt hatten.

 

Und hier ein paar Einzelheiten:

 

Nowosibirsk
Der Fahrer Dimitrij - sehr höflich und hilfsbereit
Die Führerin Irina  - sehr gute Einführung in sibirische Landeskunde und Mentalität, Stadtführung umfassend (besonders der Einblick in die Wohngenmeinschaft alter Frauen - Zufall oder geplant?), sehr hilfsbereit beim E-Fahrkartenschalter (das hätten wir, weil ohne Sprachkenntnisse, wohl nicht alleine geschafft), hat uns bis zur mitternächtlichen Abfahrt der Transsib begleitet

 

Irkutsk
Der Fahrer Sergeij begleitete uns hervorragend, sicher und zuverlässig (was bei diesen Verkehrsbedingungen viel wert ist). Er war uns mit seiner Freundlichkeit, seiner Höflichkeit und Zuverlässigkeit ein sehr angenehmer Begleiter.
Die (gemütliche) Stadtführerin Anastasia (oder Natascha? Wir haben´s vergessen.) machte ihre Sache sehr gut. (In die Klosterkirche konnte sie nicht mit hineingehen, da sie ihr Kopftuch vergessen hatte!)
Übernachtung bei Tamara: Sehr schön der Einblick in die Wohnverhältnisse innerhalb eines von außen nicht sehr ansprechenden Wohnblocks. Überraschung: Als wir von Olchon zurückkamen ("Ach, sind Sie schon da?"), war eins unserer Betten noch von einem holländischen Touristen belegt. Das war amüsant.

Olchon
Sergej hat uns bis fast auf den Platz im Schnellboot begleitet. Er hat wohl das Personal informiert, dass zwei deutsche Touristen mitfahren. Denn In Port Baikal legte das Schiff an, alle stiegen aus, nur wir nicht, und dann wurden wir durch Zeichen gebeten, auch auszusteigen (was wir allerdings nicht wussten) und hinter dem Strom der Leute zu einer anderen "raketa" zu gehen. Das war aber problemlos.
Die Überfahrt mit Blick auf die Küste erlebten wir wie im Film von Klaus Bednarz.

 

"Nikita"
Auch hier: Der Fahrer Anton bringt uns sicher auf für uns ungewöhnlicher Piste zur Unterkunft. Aufnahme in die Anlage problemlos, großzügiges Zimmer (man kann sogar vier Tage mit einem Handtuch auskommen; das Duschen in Intervallen ist ein neues Erlebnis). Das von Ihnen eingeplante "Restaurant"-Essen (Buffet) war sehr gut (andere deutsche Gäste haben vom "Kantinenessen" schnell noch umgebucht). Deutsche Gesprächspartner fanden unsere Reise individueller organisiert!! 
Der Ausflug zur Nordspitze: unvergesslich was die Landschaft, das Picknick und die abenteuerliche Fahrtstrecke betrifft.

 

Die Baikalbahnfahrt muss ein Muss sein! Sie ist atemberaubend schön. Und wir haben auch im (ach so kalten) Baikalsee gebadet.

Ulan Ude
Zwar liegt das Hotel Sagaan Morin nahe am Bahnhof. Aber: a) Man muss das Gepäck über sehr viele Stufen hoch auf eine Brücke über die Gleise und wieder hinunter tragen. b) Die Wegstrecke ist sehr holprig und mit Trollys schwierig zu bewältigen. c) Das Hotel (vor allem sein Eingang) ist nur schwer zu finden. Aber eine sehr freundliche Russin hat Kind und Auto stehen lassen und uns über verwinkelte Wege dahingeführt. Trotz der Nähe würden wir bei einem nächsten Mal einen Fahrdienst nehmen.

Ulan Bator
Hotelunterkunft (Bayangol) sehr gut.  
Sehr gute Betreuung durch Fahrer ("Badei") und Führerin Magi. Die ausführlichen Informationen insbesondere im Kloster Gandan haben uns gefallen, ebenso die durchaus etwas kritischen Anmerkungen zur Stadtentwicklung.

 

Tereldsch
Auch das: ein Muss! Einfach überwältigend. Ohne deutschsprachige Führung wäre die Erkundung des Gebietes nur halb so viel wert (Steinformationen, Besuch einer "aktiven" Jurte ...). Uns haben die Jurtenanlage und die Übernachtung sehr gut gefallen. 
"Badei" hat mit unserer Zustimmung das Programm für den letzten Tag erweitert: Wir waren mit ihm beim neuen Dschingis-Khan-Monument samt Museum (sehr beeindruckend), im größten Kaufhaus der Stadt,  im Restaurant BD´s Mongolian BBQ und in der Abendvorstellung des Mongolian National Song and Dance Academic Ensembles. Alles war einfach toll, und es passte noch gut in den Tag hinein. (B. hat sich als ein sehr guter Fahrer und Begleiter erwiesen.)

Das einzig Nervige, für das aber ein Reisebüro keine Verantwortung übernehmen kann, war das Eincheck- und Passkontrollchaos am Flughafen. Noch 3 Minuten (nach 2 Stunden Stehen) vor dem Abflug hatten wir 8 Personen vor der Passkontrolle vor uns, bis eine italienische Reiseleiterin die Situation erkannte und wir vorgezogen wurden. Nur so erreichten wir noch das Flugzeug!
Dass unsere Koffer heute erst aus Moskau kommen und heute Abend angeliefert werden, ist kein Unglück, aber ein letztes unerwartetes Ereignis.

 

Insgesamt war es eine Reise, die uns sehr gut gefallen und bereichert hat.

30.08.2011


Ganz herzlichen Dank ueberhaupt noch einmal an Sie fuer die Organisation der Reise. Mittlerweile sind wir wieder in Ulan Bator angekommen und es war bislang eine wunderschoene Reise - die Bahnfahrten, die Unterkuenfte, die Ausfluege -  es war alles super, wie konnten die Zeit in vollen Zuegen geniessen.

11.08.2011


Die Reise war wunderbar. Es war alles gut, die Zugfahrt, das Hotel in Beijing, die Reise durch die Wüste. Anfangs hatten wir ein bisschen Mühe mit der Reiseleiterin, aber bis Ende hatten wir uns doch noch lieb. Ise ist in ihrem Kopf noch sehr "Vor der Reform"....wie sie es so schön immer nannte. Als wir uns dann ein bisschen näher kennen gelernt haben und auch ihre Hintergründe etwas gekannt haben, lief es runder. Ich habe mich oft ein bisschen von Frau zu Frau mit ihr unterhalten, da habe ich gemerkt, dass sie doch vieles annahm, was ich ihr einfach nur so beiläufig mitgeteilt habe.

Der Fahrer war bekommt von uns eine AAA....der war einfach nur toll.

Ingesamt war es eine ganz runde Sache und ich werde mir sicherlich noch den Westen mit dem Altai Gebirge anschauen. Dann werde ich mich bei Dir melden.....vielleicht nächstes Jahr. Würde dann ab Berlin fliegen und direkt in die Mongolei, denn Beijing habe ich ja jetzt gesehen. Mich reizt die Natur mehr als die Großstadt. Aber auch dort war alles perfekt organisiert. Hotel und die Reiseleiterin waren sehr gut.

Ah, ja, die Jurtenübernachtungen waren alle sehr gut. Also großes Kompliment.

10.08.2011


Das Hotel Duslyk in Kasan heisst auch Hotel Bulak und ist nicht auf allen Karten mit beiden Namen eingezeichnet. Zentrale Lage, das Zimmer war schön, ruhig und sauber, das Frühstück hätte aber ein bißchen ausführlicher sein können.

Hatten die Strecke vom Bahnhof zum Hotel Nika in Omsk etwas unterschätzt und kamen nach einem langen Fußmarsch ziemlich erschöpft am Hotel an. Das Hotel liegt ruhig, schönes Zimmer, zuvorkommendes Personal.

Kleine Improvisation auf russisch in Nowosibirsk: Da das eigentlich gemietete Appartment in Bahnhofsnähe belegt war, kamen wir über Beziehungen in die Privatwohnung eines Freundes der Freundin von...Sie wissen schon; war dann nicht ganz so zentrumsnah, aber gut.

Unsere Gastmutter in Krasnojarsk war unglaublich zuvorkommend, hatte uns Mittagessen zubereitet und gab sich auch sonst unendlich viel Mühe. Die Stadt ist faszinierend, allein die Lage im Flusstal des Enissej; einen ganzen Tag haben wir in Stolby verbracht, wo wir von 4 russischen Klettersenioren auf alle Gipfel geschleppt wurden.

In Irkutsk Übernachtung bei der Schwester unserer Gastmutter aus Krasnoyarsk, die perfekt Deutsch spricht.

Ulan Ude - extrem heiß, sehr asiatisch, eine spannende Stadt; das Hotel Saagan Morin und das Frühstück sind gut.

Abgeholt von einem  jungen Paar in Ulan Bator, das uns mit einem japanischen Stadtauto durch die Mongolei fahren wird. Beide sprechen hervorragend Deutsch. Die Rundreise klappt wunderbar, die Übernachtungen in den Jurtencamps sind ein besonderes Erlebnis. Lohnend ist auf jeden Fall Karakorum und das Olchon-Tal, wenn auch die Fahrt ziemlich weit war und wir nachher ziemlichen Muskelkater vom Autofahren hatten.

Das Hotel Kings Joy liegt sehr günstig, ist sauber, das Frühstück ist gut, das Zimmer ein bißchen klein. Es gibt in der obersten Etage auch einen Hostel-Bereich, der sicher noch etwas günstiger gewesen wäre, und eine Bar mit schönem Blick auf den Tiananmen-Platz.

30.07.2011


Ich bin vor kurzem von meiner Reise nach Australien wiedergekehrt, die im Januar mit der Transsib von Moskau nach Peking begann, bei der Sie mich hervorragend unterstützt und vorbereitet haben. Vielen Dank und ich hoffe, dass sie weiterhin einigen Leuten so etwas ermöglichen können.

06.06.2011


Heute bin ich aus Helsinki von einer Reise zurückgekehrt, die so abgelaufen ist, wie ich es mir erträumt habe -- eine Traumreise. Zu keiner Zeit -- in der Vorbereitung wie auch unterwegs -- habe ich es bereut, Sie mit der Organisation dieser Reise beauftragt zu haben. Nicht nur das Wetter hat gepaßt, auch das, was Menschen beeinflussen können, klappte auf eine beängstigende Weise reibungslos.

26.04.2011


Wir hatten eine superschöne Reise. Es hat alles bestens geklappt. Die Tickets waren immer pünktlich und auch richtig ausgestellt vor Ort. Das Jurtencamp in der Steppe war sehr gut und auch der Transfer hat funktioniert. Einzig von der Krugobaikalka hätte ich mir persönlich ein wenig mehr erwartet, was aber eher allgemeiner Natur war und nichts mit den von ihnen erbrachten Leistungen zu tun hat. Die Zugfahrten in der 2. Klasse waren absolut in Ordnung.

18.11.2010


- Ihre Reservierungsbestätigung (im chronologischen Ablauf der Reise) hat einen hervorragenden Überblick über die Reise und die entsprechenden "To-Do's" gegeben und war somit sehr hilfreich.
- Auch das Informations- und Kartenmaterial war hilfreich und interessant.
- Ich fand es echt klasse, dass die Umbuchung des einen Hostels/Hotels kurz vor Reiseantritt so reibungslos geklappt hat.
- Mir wurde von anderen Back-Packern, die den Transsib über die russisch/mongolische Grenze genommen haben, bestätigt, dass es an der Grenze eine halbe Ewigkeit gedauert hat. Ihr Tipp, den Bus zu nehmen, hat sich damit als goldrichtig erwiesen.

-Spitzenklasse war das Hostel in Irkutsk von Jack.

-Die von mir eigenmächtige Umbuchung des Mayak-Hotels in Listwianka hat sich als Preis/Leistungs-Flopp herausgestellt. Also das Haupthotel ist purer Luxus, das Frühstück heller Wahnsinn und die Sauna ist auch super, aber entgegen der Internet-Seite nicht mit im Preis inbegriffen. Man muss extra zahlen und es ist wahnsinnig teuer. Im Nachhinein glaube ich, dass ich die gesamte Sauna für den Preis gebucht habe. Hätte ich den Preis mit 10 Leuten teilen können, wäre es günstig gewesen. Das Nebengebäude hat keine Rezeption und ist jederzeit für jedermann zugänglich. Das Zimmer war ok, aber sehr klein. Das Badewasser war braun (dort ja vielleicht üblich?). Nach 5 Tagen Transsib 3. Klasse, war ich jedoch heilfroh meine eigenen 4 Wände und ein wenig Luxus zu haben :-) Nach den gesammelten Erfahrungen mit den Hostel auf dieser Reise, glaube ich, dass es ein Hostel auch getan hätte.

-Hotel Izmailovo Vega: Preis-Leistung: gut, Frühstück: hervorragend, Metroanbindung: hervorragend.

-Hostel Gomez: Lage: Super günstig nah am Bahnhof gelegen, nachts entpuppt sich die Lage als düster und unheimlich mit vielen (betrunkenen) Gestalten. Die "Hostel-Dame" war super sympathisch, am letzten Abend gab's sogar Abendessen, obwohl eigentlich nur Frühstück inklusive ist. Der Computer lief mit Win95 langsam wie mein Kopfrechnen, aber man kam ins Internet! :-) Hostel Gomez würde ich wieder machen :-) Tripple AAA für "Hostel-Dame"!

- Autotransfer: Super pünktlich, toller Wagen, älterer Herr, aber zuverlässig und vorsichtiger Fahrer. Mit interessanten Zwischenstopps ;-)

- Mit eines der Highlights: Das Jurtencamp! Auf der Hinfahrt habe ich viele Camps gesehen, die mir nicht so zugesagt hätten. Dieser Camp war aber wunderschön gelegen und auf jeden Fall empfehlenswert! Hatte eine Jurte für mich alleine. Jurten waren purer Luxus ;-) Essen super. Sanitäre Anlage super. Service super. Horseride wurde kurzfristig organisiert. Service-Personal hat "Connectiop24.08.2013pn" mit anderen Back-Packern beim Essen eingeleitet. Die Landschaft - ein Traum! Triple AAA ;-)

- Hotel Greenland Jiulong, Shanghai: Das Auffinden dieses Hotels ist eine Geschichte für sich, aber es hat sich gelohnt zu suchen! Preis-Leistung: Spitzenklasse! Im 22 Stock konnte ich beim Duschen oder auch Baden durch das Schlaf- und Arbeitszimmer aus dem riesigen Fenster Shanghai beobachten - heller Wahnsinn, so viel Luxus bin ich nicht gewohnt :-) Relativ am Ende der Reise war das der totale Kontrast zur 3. Klasse Transsib und es tat gut.

Ich möchte nochmals vielen Dank für Ihre Hilfe und glorreichen Tipps sagen. Ihr Service war hervorragend. Ich werde Sie in meinem Freundes- und Bekanntenkreis weiterempfehlen. Und sollte es mich wieder gen Osten verschlagen, steh ich natürlich wieder bei Ihnen auf der Matte ;-)

15.11.2010


What makes the Transsiberian Express such a special and memorable experience....The People. That was what I always read and now can say fullhearted myself.

 

First I would like to thank you so much for helping me to fullfill this dream holiday, it was everthing I expected but I received so much more. It was with your help, and your partner offices in Russia a perfect streamlined organised journey for me.

Sightseeings:
Piter, Perm, Ekaterinburg, UU, UB; the guides were extremely pleasant, well informed and it was a real pleasure to have them as my guide. The guide in UU even invited me to the wedding of her niece which was quite an experience as I`ve never been to a Buriat wedding before. The guides in Piter and Perm are now on my Facebook and we have written and exchanged several letters and photo`s.

 

HomesSpät aber doch darf ich mich bei Ihnen nochmals melden und mich recht herzlich für die tolle Reiseorganisation und Ihre Unterstützung für die Vorbereitung unserer Reise im Juli nach China, Mongolei und Russland bedanken. Es hat alles wunderbar funktioniert – die Zug- und Bustickets waren gebucht und wurden rechtzeitig übergeben bzw. konnten bei den zuständigen Stellen abgeholt werden. /ptays:
Piter, Perm, Ekaterinburg, UU, UB; the people were sooo friendly and helpfull. The table was always full with food, free laundrey, they showed the city to you, went shopping with you, brought you to the station etc. I can`t say enough how pleasantly suprised I was with the culture of the Russians. In the beginning in Piter I thought they are only nice because I paid them and it is their job, but on the 2nd day the receptionist invited me for dinner at her home and slowly I learned that they are warm and are truly concerned for you. These people are mostly elderly but they ase so warm and welcoming...it is clear that they don`t just in it for the money. The Homestays in Piter, Perm, Ekaterinburg and UU and I are still in contact by exchanging letters and photo`s. Also Piter, Perm and UU gave me cards and little pressents after my 2 days stay which I thought wpbr / as extremely considerate.

04.10.2010


Hallo Frau Forysiak, ich möchte nicht versäumen Ihnen mitzuteilen, dass das gebuchte Hotel in Moskau, Izmailova-Vega, das Geld wert war und dass zur vereinbarten Zeit, am Sonntag, den 05.09.2010, um 10 Uhr, die Fahrkarte für den Zug von Ulan Bator nach Peking übergeben worden ist.Auch lag in der Agentur in Ulan-Ude die Busfahrkarte für mich bereit und das Hotel war über meine Ankunft unterrichtet.Der Urlaub war schön, konnte neue Eindrücke mitnehmen und dafür das alles geklappt hat, möchte ich mich bedanken.

28.09.2010


Die Rundreise in der Mongolei war wahnsinnig spannend und abwechslungsreich. Unser Fahrer war einfach super. Sehr entspannt und aufmeksam. Viele Leute die wir getroffen haben hatten, berichteten, dass Ihr Fahrer extrem schnell fährt und man sich an den Sitzen festkrallen muss. Unser hingen hatte alle Zeit der Welt, wodurch die Fahrten mit unter recht lang waren, man aber wunderbar die Landschaft geniessen konnte. Obwohl er kein englisch konnte, haben wir sehr gut mit Händen und Füssen kommuniziert und er hat einiges über Land und Leute "erzählt". Das Appartment in UB war einfach aber OK. Es gab ein Mehrbettzimmer und unser Zweibettzimmer, Küche und Bad.

23.09.2010


Eine wunderschoene Reise neigt sich dem Ende.  Es war und ist es auch jezt noch phantastisch. Alles was Sie fuer uns vorbereitet haben, hat bestens geklappt. In Moskau, Irkutsk, Ulan Bator und Peking war alles bestens. Ganz zum Ende unserer Reise ist das Hotel Bamboo Garden in Peking ein echter Knueller. Die letzten Tage in dieser aufregenden Stadt in einem wunderschoenen Hotel. Heute waren wir auch zu unserem letzten Programmpunkt unterwegs, an der chinesischen Mauer.

Von hier aus schon Mal ein grosses Dankeschoen an Sie. Wir lassen uns bei Ihnen sehen, wenn wir wieder in Berlin sind.

09.08.2010


Wir sind wieder gut in der Heimat gelandet, ich bin heute den ersten Tag wieder im Dienst. Ein Riesengroßes Dankeschön noch mal an Sie. Es hat alles 100% geklappt, ob die Abholung vom Bahnhof, die Reiseleitung zu den einzelnen Station, wirklich Perfekt. Die Hotels waren alle durchweg gut, in Listwianka das Hotel Baikal ist zwar schon etwas alt, aber es war sauber. Auf Olchon die Pension bei Nikita Bencharov war schon etwas speziell!!! Wobei wir dort die Beste Unterkunft hatten. Vielleicht bei den nächsten Buchungen darauf hinweisen, dass dort alles sehr Ökologisch geführt wird. Doch die Natur und der Baikal entschädigen für alles.

Die Fahrt mit der Transsib war sehr interessant, viele einheimische Leute kennen gelernt. Aber nach fast 4 Tagen waren wir doch froh wieder festen Boden unter den Füßen zu haben. Der Ausflug mit der Krugobaikalka war eine gelungene Sache :-).

Sie sehen uns hat alles gut gefallen, nette Reiseleiter und eine super Organisation durch Sie, Danke!!! Wir werden uns lange an diese Reise erinnern.

01.07.2010


Wir hatten überall relativ gute Hotels, die fast durchgehend zu empfehlen sind:
Moskau: Golden Apple - recht teuer (DZ 170 EUR, das war soweit gerade noch ok, aber mehr noch waren die Nebenleistungen sehr teuer - Frühstück 40 USD, WLAN in Zimmer 8 USD/Stunde, Minibargetränke teilwiese 8 USD für ein Softgetränk), die wir deshalb nicht in Anspruch genommen haben. Zimmer aber gut, Lage unschlagbar (Kreml und Tverskaya zu Fuß erreichbar) und sehr freundliches Personal.
Irkutsk: Europa - gefiel uns sehr gut, leckeres Frühstücksbüffet (was wir in Miskau ja vermisst hatten), alle sehr freundlich und bemüht, alle Punkte zu Fuß erreichbar.
Ulan Bator: Springs Hotel - sehr gute Wahl, recht neues Hotel mit gutem Standard, fast direkt am Zentralplatz, deutlich attraktiver als das Bayangol, das wir auch gesehen haben. Wir haben ca. 120 EUR gezahlt, mit Aufschlag wegen Nadaam, allerdings sind meines Wissens inzwischen die Preise erhöht worden.
Peking - Jade Garden Hotel - unschlagbare Lage am Tianmanmen Platz/Verbotene Stadt, für den Preis von 65 EUR tolles Hotel.
Shanghai - New Harbour Service Appartment - ca. 85 EUR, Hotelzimmer mit separatem Schlafzimmer, Küche, Wohnzimmer, zusammen 65 qm. Bund zu Fuß in 20 min erreichbar.

26.07.2010


Im Moment reise ich noch in China umher (diese Mail kommt aus Shanghai).

Das Nevski Hostel in St. Petersburg ist hervorragend gewesen! Fuer die Lage und die gute Qualitaet der Zimmer und das freundliche Personal ist es wirklich zu empfehlen.

13.06.2010


Mein Zug von Berlin kam am 2. August mit einer Verspätung von zwei Stunden in Moskau an, dennoch Ihr Bote war pünktlichst vor meiner Wagentür gestanden. Darüber war ich hocherfreut, dachte ich doch schon am nächsten Tag mich selbst um alles kümmern zu müssen. Genauso in Irkutsk war eine junge, noch besser englischsprechende Dame am Bahnsteig ebenso pünktlich trotz strömenden Regens. Vielen Dank hierfür.

Vielen Dank noch einmal für Ihre Geduld mit mir am Telefon letzten Sommer, für die Beantwortung meiner Fragen und natürlich für den reibungslosen Kauf und Übergabe der T