Die Bedingungen in den Zügen und Waggons - Ihre Meinung dazu aus dem Jahr 2013

Die Fahrten mit dem Zug verliefen sehr entspannt und wir konnten auch recht gut schlafen. Nur hatten die Schaffner unverständlicherweise nachts immer stark geheizt, sodass teilweise eine unglaubliche Hitze im Abteil das Schlafen unmöglich machten. Die Kommunikation mit den Russen im Zug war sehr schwierig, da weder mein Vater noch ich russisch sprechen. Von den Russen konnte auch niemand englisch, sodass eine Konversation zumeist nur mit zeigen der Wörter im Wörterbuch oder in Zeichenform entstand. Im Abschnitt von Novosibirsk nach Irkutsk waren wir mit 2 holländischen Frauen Mitte 20 im Abteil, die eine 7-wöchige Zugreise von Amsterdam nach Peking machten. Hier fiel die Konversation doch wesentlich leichter. Auch im Waggon waren hier zwei Russland-Deutsche, ein Deutsch-Franzose und zwei weitere Holländerinnen, die sich auf einer Weltreise befanden. Unser dritter Abschnitt der Zugfahrt war am schönsten, da dieser am Baikalufer entlang führte. Auf den Bergen am Südostufer des Baikals lag sogar schon Schnee - echt eine atemberaubende Kulisse.

17.09.2013


Wir sind seit gut einer Woche wieder wohl behalten zurück in Deutschland.

Gerne bin ich (in Absprache mit den drei anderen Mitreisenden) bereit Ihnen unser Feedback zu geben:

Im Gesamten können wir sagen, dass wir mit der Reise der Transsib zufrieden waren und wir einen tollen Urlaub hatten.

Wie erbeten, hatten wir zu viert immer ein Abteil für uns. Allerdings waren die Wägen und Abteile sehr unterschiedlich.

Wir hatten damit gerechnet, dass wie in allen Reiseführern beschrieben, der Standard der Züge mit steigender Zugnummer abnimmt. Wir hatten also erwaretet, dass unsere letzte Zugfahr von Ulan Bator nach Peking mit dem Zug Nr. 4, im "besten" Zug (im Vergleich zu Zug Nr. 70/80 und Nr. 362) stattfinden würde. Das war allerdings nicht so, und wir waren darüber sehr erstaunt und enttäuscht. Das Abteil war sehr ungepflegt, schmutzig (sowohl auf dem Boden, als auch auf dem Tisch und den Ablagen), das Bettzeug war befleckt, und die chinesischen Schaffner waren nicht unbedingt höflich oder zuvorkommend.

Dagegen waren wir von unserem Wagen und Abteil im Zug Nr. 362 äußerst positiv überrascht: sehr sauber, gehobener Standard (moderner Wagen und Ausstattung).

Der Wagen und das Abteil im Zug Nr. 70/80 war zwar etwas alt (und teilweise schimmbefallen), aber dafür gepflegt (es wurde zB. täglich gesaugt).

Wir hatten die Züge betreffend eher den Eindruck, das gerade vorhandene Wagen beliebig an die Loks angebracht werden und weder Standard noch Personal in irgendeiner Weise mit der Zugnummer in Zusammenhang zu bringen sind.

02.09.2013


Die Zugfahrt ab Moskau  war sehr angenehm. Gut das in den russischen Zügen die Klimatisierung tadellos funktioniert, denn es war bis Ulan Bator sehr sehr warm. Die beiden russischen Waggondamen waren wirklich sehr nett und auch die Essensversorgung an den meisten Bahnsteigen unterwegs war gesichert immer lecker und preiswert. Das würden wir anders machen:Fast 4 Tage im Zug bis Irkutsk sind jedoch ziemlich lag, wir würden bei einer Wiederholung  irgendwo am Ural eine weitere Unterbrechung einplanen.

Die Grenzprozeduren sind halt ein wenig nervig, aber mit Interesse haben wir den Tausch des Zugfahrgestelles in der Nacht beobachtet. Besonders gut hat uns gefallen, die Veränderung der Landschaften zu beobachten : Die Taiga,der Ural, die Weiden in der Mongolei und die doch unerwartet belebte Wüste Gobi.

10.08.2013


Ach ja, die 2. Klasse war für unsere Ansprüche völlig ausreichend. Bei einer Zugreise braucht man ja auch nicht viel Luxus erwarten, und das muss einem eben klar sein. Und sauber war es im Großen und Ganzen auch!

30.07.2013


Die Fahrt selbst war auch schön. Wir hatten ein sehr nettes Zugbegleiter Team. Die Verständigung klappte mit russisch, englisch, deutsch ganz gut. Auch konnten wir schon einmal einen Eindruck von der Landschaft und der Straße gewinnen. die wir ja nun von hier aus bis Deutschland mit unserem Wohnmobil zurückfahren.

06.03.2013



Teilen Sie uns Ihre Meinung mit. Sie helfen uns und vielen Reisenden bei der Reisevorbereitung und Reiseorganisation.

 


<- Zurück