Reise nach Tibet

PEKING - LHASA / TIBET

Zug Verkehrstage, Fahrplan hard seat hard sleeper soft sleeper
T27 täglich 1/21:30 – 3/18:30 160 € 220 € 290 €

Rabatte

Preis- und Fahrplanänderungen vorbehalten. Alle Preise pro Person und Strecke in EUR inkl. Platzreservierung. Alle Abfahrts- und Ankunftszeiten sind in Ortszeit angegeben.

hard seat = Sitzplatz 2. Kl.
hard sleeper = Schlafwagen, 6-Personen-Abteile ohne Türen
soft sleeper = Schlafwagen, 4-Personen-Abteile mit Türen

Einreisegenehmigung für Tibet

Tibet ist ein autonomes Gebiet und eine 1965 gegründete Verwaltungseinheit Chinas. Für die Einreise nach Tibet ist das Visum für China nicht ausreichend. Es ist eine Sondergenehmigung notwendig, die von den chinesischen Behör­den nach einer Prüfung und ausschließlich bei Buchung einer Pauschal­reise (inkl. Reiseleitung, Übernachtungen und Transport) erteilt wird. Gerne buchen wir für Sie eine Reise nach Tibet inkl. der Sondergenehmigung.

Nachstehend unsere Reisevorschläge für Tibet - die Angebote sind unter dem jeweiligen Reisecode verfügbar und öffnen sich als PDF-Dateien in neuem Fenster.

LHA Peking - Lhasa 6 Tage ab 635 €
LHANPL Peking - Lhasa - Gyangtze - Shigatze - Zhongmu - Kodari (Friendship Bridge) - Grenze mit Nepal 9 Tage ab 1.355 €

Bei einer Reise nach Tibet ist zu beachten, dass es sich dabei um ein wirt­schaftlich wenig entwickeltes Gebiet handelt, in dem auch moderne Bildung fehlt. Englisch sprechende Reiseleiter sind daher begrenzt. Unsere Reiseleiter und Fahrer sind immer Tibeter, die professionell geschult werden und die die örtlichen Verhältnisse am besten kennen.

Die örtliche Situation in Tibet zeichnet sich auch durch eine schlechte oder fehlende Infrastruktur und das Fehlen von Beherbergungsbetrieben der geho­benen Katego­rie. Bei Reisen nach Tibet ist daher zu beachten, dass ein 3* Ho­tel nicht einem deutschen 3* Hotel entspricht. Vielmehr soll man einfache Un­terkünfte erwar­ten.

Für eine Reise nach Tibet und insbesondere wenn Sie bis zur nepalesischen Grenze oder zu anderen abgelegenen Gebieten in Tibet befördert werden möchten, müssen beim chinesischen Militärbüro extra Dokumente besorgt werden, für die unsere Reiseleiter zahlreiche Voraussetzungen erfüllen müs­sen. Die Prozedur ist sehr zeitaufwendig und kostspielig. Durch die schwierige Reisevorbereitung und die Trans­portkosten kommt für eine Reise nach Tibet ein hoher Preis zustande. Die Entfer­nung von Lhasa bis zur nepalesischen Grenze beträgt 1.800 km. Die Trans­portkosten sind daher bei dem Reisepreis sehr erheblich.

In unseren Reisepreisen nach Tibet sind außer der Sondergenehmigung und Transportkosten u.a. auch Medi­kamente, eine Sauer­stoff-Ausrüstung und eine Flasche Wasser pro Tag inbegriffen. Die Reiseleiter küm­mern sich während der Reise um das Wohlbefinden der ausländischen Reisen­den, die an alpines Klima nicht gewöhnt sind.

 


<- Zurück