Baikalsee - Perle Sibiriens

Er hat zahlreiche Schriftsteller inspiriert. Legenden und Märchen ranken sich um ihn. Seine Größe und Reinheit machen alle fassungslos. Die an seinem Ufer lebenden Völker verehrten ihn schon immer als Gottheit. Keine Bezeichnung und auch keine der ihn auszeichnenden Superlative können die von ihm ausgehende Faszination jedoch wirklich wiedergeben.

Der Baikalsee (rus. Озеро Байкал) entstand vor 25 Millionen Jahren. Es ist der älteste und mit 1.625 Metern auch der tiefste See der Erde. Auf Burjatisch bedeutet sein Name „reicher See“. Die Russen nennen ihn heute die Perle Sibiriens. Mit 728 km Länge und 20 bis 80 km Breite ist der Baikalsee einfach riesig. Seine Uferlänge beträgt 2.125 km. Ein Fünftel aller Süßwasserreserven der Erde befinden sich hier. Der See hat ein Volumen von 23.000 km³, welches somit größer als das der Ostsee ist.

Das Wasser ermöglicht in den Sommermonaten bis zu 40 Metern Tiefe Sicht. Es ist wohl der einzige größere See weltweit, dessen Wasser Trinkwasserqualität besitzt. Für die einzigartige Reinheit des Baikalsees sorgen ca. 230 winzige Krebsarten, die von der Alge bis zum toten Bären alle organischen Verschmutzungen vertilgen (darunter ein winziger Krebs, der Bai