Ausstattung der Wagons und Abteile

Steckdosen

In den Abteilen sind keine Steckdosen vorhanden. In den Toiletten und in der Re­gel auch beim Schaff­ner sind Steckdosen 220 Volt verfügbar. Bei größeren Ge­räten als ein Handy wenden Sie sich bitte an Ihren Schaffner, um eventuelle Pro­bleme zu vermeiden.

Klimaanlage / Heizung

Alle Wagons und Abteile sind oder sollen klimatisiert sein. Deswegen lassen sich die Abteil­fenster nicht öffnen. Im Winter werden die Wagons ordentlich geheizt.

Hygiene

In jedem Wagon befinden sich eine bis zwei Toiletten inkl. kleinem Waschbecken und einem Spiegel. Einige Firmenzüge verfügen zusätzlich über extra Wagons mit Duschen (die Benut­zung ist kostenpflich­tig). Dazu gehören die Züge Nr. 1 und 2 ("Rossija"), Nr. 9 und 10 ("Baikal Express") und die internationalen Züge Nr. 3, 4, 19 und 20. In einigen von ihnen sind die Duschen ausschließlich in den Wagons der 1. Klasse vorhanden. Beachten Sie bitte, dass alle To­iletten während der gesamten Durchfahrt durch eine Stadt (also ca. 20 min vor der Ankunft in einem Bahnhof und ca. 20 Mi­nuten nach der Abfahrt) geschlossen bleiben. Bereiten Sie sich auch auf mehrstündige Aufenthalte an den Grenzen, während deren man den Zug in der Regel nicht verlassen kann, die Toiletten jedoch geschlossen bleiben.

Sauberkeit

Gegenüber der Toilette befindet sich ein Abfallcontainer, in den man am besten selbst seinen Müll einwerfen soll.

Fahrplan

In der Mitte jedes Wagons hängt eine kleine Informationstafel mit dem genauen und aktuellen Fahrplan sowie Angaben zu den jeweiligen Zwischenstationen und der Aufenthaltsdauer auf jeder Station. Für alle russischen Orte werden sämtliche Abfahrts- und Ankunftszeiten in Moskauer Zeit angegeben. Für mon­golische und chinesische Orte werden dagegen sämtliche Abfahrts- und Ankunftszeiten, auch in russi­schen Fahrplänen, immer in der jeweiligen Ort­szeit angegeben.

Züge der Transsibirischen Eisenbahn sind in der Regel sehr pünktlich. Es ist Vorsicht bei kleinen Verspätungen rat­sam, da die Züge in dem Falle von dem Unter­wegsbahnhof entsprechend früher abfahren, um die Verspätung nachzuholen. Die in den Fahrplänen angegebenen Aufenthaltszeiten verlieren dann ihre Gel­tung! Dies soll beim Aussteigen unbedingt berücksichtigt werden, da der Zug auf Sie nicht wartet. Die Türen schließen oft nicht automatisch und der Zug fährt immer sehr langsam ab. Es ist deshalb manchmal noch möglich, in den bereits rollen­den Zug einzu­steigen. Sollen Sie Ihren Zug doch verpassen, bleibt nur ein schneller Autotrans­fer zum nächsten Bahnhof. Gegen Entgelt hilft Ihnen dabei so gut wie jeder, der ein Auto hat, auch ein Polizist.

Abteile

Auf langen Transsibstrecken sind ausschließlich Schlafwagen vorhanden. Die Ausstattung aller Abteile einer Preiskategorie ist i.d.R. identisch. Abteile der 1. und der 2. Klasse lassen sich von innen schließen. Jedem Bett gehört eine kleine Leselampe. An einem der unteren Betten befindet sich der Radioschalter.

In dem Abschnitt Erläuterungen zu den Preisklassen finden Sie umfangreiche Informationen zu der Ausstattung der Abteile der 1., 2. und der 3. Klasse.

Siehe auch den Abschnitt Verpflegung in einem Transsib-Zug.

 


<- Zurück